Stadtführer – Auf Literatour durch Innsbruck

„Innsbruck greift mir ans Herz“, schrieb Friedrich Torberg. Nachzulesen im Buch „Innsbruck – Ein literarischer Stadtführer“ (2009).

Allein durch seine Lage an den wesentlichen europäischen Verkehrsrouten hat Innsbruck schon viel gesehen – und selbstverständlich haben schon viele Innsbruck gesehen. Von diesen wiederum haben etliche zur Feder gegriffen und über die Stadt im Herzen der Alpen geschrieben: Hans Christian Andersen, Johann Wolfgang von Goethe, Ödön von Horvath, Arthur Schnitzler oder eben dem oben genannten Friedrich Torberg verdanken wir mehr oder weniger ausführliche literarische Schilderungen von Innsbruck.

Spurensuche

Die Autorinnen Iris Kathan und Christiane Oberthanner haben sich auf die Suche nach solchen Erwähnungen Innsbrucks in der Literatur gemacht und viel ganz Unterschiedliches entdeckt: Begeisterte Empfehlungen, kritische Betrachtungen, unterhaltsame Schilderungen und Beschreibungen außergewöhnlicher Ereignisse aus früheren Jahrhunderten und heutiger Zeit finden sich hier. Sie alle haben Kathan und Oberthanner für den literarischen Stadtführer Innsbruck zusammengetragen, der im Dezember 2009 im Innsbrucker Haymon Verlag erschienen ist.

Sehenswert

Damit man Innsbruck aber auch wirklich auf den Spuren der Schriftsteller und Schriftstellerinnen erkunden kann, haben Kathan und Oberthanner die Zitate in umrahmende Texte eingebettet, die die jeweiligen Sehenswürdigkeiten und Örtlichkeiten beschreiben, alles mit historischen und aktuellen Ansichten von Innsbruck illustriert und vor allem die Texte zu fünf Routen durch Innsbruck gruppiert.

Fünf Touren

So können Interessierte die Innenstadt ebenso durchwandern wie die alten Stadtteile Hötting und St. Nikolaus, das Villenviertel Mühlau oder den geschichtsträchtigen Bergisel – nicht zu vergessen eine kulinarische Route, die neben dem literarischen auch leibliche Genüsse verspricht.

Bekannt und überraschend

Für Innsbruckkenner und -neulinge bietet das Buch gleichermaßen Anreize, ja, selbst Einwohner von Innsbruck können hier und da noch Überraschendes entdecken. Und vielleicht findet sich unter ihnen ja der eine oder andere Schriftsteller, der „seinen“ Platz in Innsbruck literarisch verewigt – auf dass es auch in Zukunft noch viel über Innsbruck zu lesen gibt.

Iris Kahtan, Christiane Oberthanner Innsbruck – Ein literarischer Stadtführer Haymon Verlag 2009 256 Seiten, zahlreiche farbige Abbildungen € 24,90