Tiroler Musik und Musiker im 20. Jahrhundert

Die Herausgeber Kurt Drexel und Monika Fink schließen das neue Standardwerk zur „Musikgeschichte Tirols“ mit dem dritten Band ab.

Die Musikgeschichte Tirols seit der Ur- und Frühgeschichte aufzurollen, war das Ziel der Herausgeber Kurt Drexel und Monika Fink, als sie vor einigen Jahren mit der Aufarbeitung der Musikgeschichte Tirols begannen. Schon die ersten beiden Bände überzeugten durch eine Herangehensweise an das Thema, die viele verschiedene Blickwinkel erlaubte und das gesamte Spektrum der Musik in Tirol abzubilden versuchte: von antiken Darstellungen und der höfischen Musik in der Renaissance war hier ebenso die Rede wie von leidenschaftlichen Sammlern, von der Entwicklung der Blasmusik, den Nationalsängern oder der Figur des „lustigen Tirolers“ in Singspielen und Operetten des 18. und 19. Jahrhunderts.

Im Herbst 2008 erschien nun der dritte und letzte Band der „Musikgeschichte Tirols“, der das Standardwerk in gewohnt hoher Qualität vervollständigt. Auch um das musikalische Schaffen im 20. Jahrhundert abzubilden, haben sich Drexel und Fink an Autoren gewandt, die das Thema auf viele verschiedene Weisen beleuchten. Der langjährige Leiter des Institutes für Politikwissenschaft an der Universität Innsbruck, Anton Pelinka, schreibt etwa über „Kulturhistorische und politische Rahmenbedingungen“ der Zeit, Gretl Köfler über „Musik und politische Identität“ am Beispiel der Männergesangsvereine, Kurt Drexel selbst über „Das Musikleben Tirols zwischen Tradition und Moderne“. Den überwiegenden Teil des Buches nehmen Artikel zu einzelnen Genres ein, sodass der Leser über Volks-, Blas- und Kirchenmusik, über Jazz, Pop und zeitgenössische klassische Musik, über Festivals, Musikausbildung und Instrumentenbaus viel Wissenswertes erfährt. Aus der Zusammenschau aller dieser Aspekte im Musikleben eines Landes ergibt sich ein detailreiches Bild der Tiroler Musiklandschaft in den vergangenen 100 Jahren. Mit der „Musikgeschichte Tirols III“ haben Kurt Drexel und Monika Fink ihr musikhistorisches Buchprojekt zu einem überzeugenden Abschluss gebracht.