Krippen-Herberge

Fulpmes/Museum

Untergebracht ist das Krippenmuseum Fulpmes in dem 500 Jahre alten „Platzwirt-Haus“, und - obwohl ganzjährig geöffnet - zieht es besonders zur Weihnachtszeit kleine und große Besucher aus aller Welt an.

Die Schnitzkunst hat eine lange Tradition im Stubaital. In Blütezeiten waren entlang des Schlickbaches sage und schreibe 45 Schmieden angesiedelt und stellten das notwendige Werkzeug her. So ist es nicht verwunderlich, dass das Tal eine erhebliche Zahl an Krippenbauern hervorbrachte. Im Jahr 1909 kam es zum Zusammenschluss der „Krippenfreunde Fulpmes". Der Verein leitet auch das 2008 eröffnete Museum.

Das zweigeschossige Museum verfügt über Krippen in den unterschiedlichsten Materialien und Ausführungen. Betritt man die Ausstellungsräume im oberen Stockwerk, wird man von einigen unglaublich kleinteiligen Kastenkrippen magisch angezogen. Die Krippenberge und der gemalte Prospekt sind vielfältig - einmal liegt Jesus in einem Tiroler Stall, dann wieder in einer Tempelruine. Beeindruckend sind auch die übergroße, vor wenigen Jahren zugekaufte Papierkrippe aus dem Pustertal, die allein über 144 Figuren aufweist und die bekleidete „Rapp Krippe“ aus Matrei am Brenner.

Im Krippenmuseum Fulpmes lassen sich Exemplare aus aller Welt bewundern, von wertvollen Krippen alter Meister und Künstlerkrippen über Eigenkreationen der Krippenfreunde bis zu den bei Kindern besonders beliebten „Gucklock-Krippen“ und dem Krippen-Labyrinth, das Figuren der Kirchen Fulpmes, Medraz und Telfes zeigt.

Doch das Krippenmuseum bietet nicht nur einen spannenden Einblick in die Entstehungsgeschichte der Weihnachtskrippe, in das Brauchtum und die Volkskultur sondern gibt auch Auskunft über die verschiedenen Techniken des Krippenbaus. Da wird anhand von einigen Spänen gezeigt, welches Holz sich zum Figurenschnitzen am besten eignet, wie beschaffen - sprich wie trocken - es sein muss und wie der Schnitzmeister an sein Werk geht. Und vor allem womit! Eine Anzahl von Schnitzmessern aus Stubaier Produktion - einst und jetzt - rundet den Museumsrundgang ab.

Info: www.krippenmuseum.at

Bilder
Daten und Fakten:
Region
Stubai
Ort
Fulpmes