Haus der Musik

Innsbruck/Architektur

Im engen Verbund mit dem Landestheater, der Hofkirche und der Hofburg entsteht in Innsbruck das Haus der Musik. Architekt Erich Strolz ging als Sieger aus insgesamt 126 internationalen Einreichungen hervor.

Acht Nutzer bekommen im Haus der Musik künftig eine neue Heimat. Laut Stadt Innsbruck und Land Tirol entsteht ein großer Veranstaltungs- und Probesaal für bis zu 550 Personen, der sowohl dem Symphonieorchester als auch Externen für Veranstaltungen zur Verfügung steht. Zusätzlich werde es einen kleinen Saal für etwa 120 Personen geben, der für Proben als auch für Veranstaltungen genützt werden könne. Darüber hinaus kann auf Verwaltungs- und Übungsräume sowie Instrumentendepots zurückgegriffen werden.

Für die Kammerspiele des Tiroler Landestheaters sind eine Bühne mit Zuschauerraum für 200 Personen, ein Bühnenturm, eine Black Box, Garderoben und Werkstätten vorgesehen. Auch eine Gemeinschaftsbibliothek für Landeskonservatorium, Musikwissenschaften, Mozarteum und ein gemeinsames Kompaktarchiv sollen ihren Platz bekommen. Das Tiroler Landeskonservatorium etwa erhält Ensemble-, Unterrichts- und Seminarräume sowie einen kleinen Probe- und Veranstaltungssaal. Das ganze Raumkonzept wird natürlich auch gastronomisch unterstützt.

Aus dem für den Neubau ausgeschriebenen zweistufigen EU-weiten Wettbewerb ist das Projekt von Erich Strolz als Sieger hervorgegangen, das die u. a. mit Ernst Beneder, Nathalie de Vries und Elke Delugan-Meissl prominent besetzte Jury etwa wegen seiner selbstverständlichen, kompakten Lösung des komplexen Raumprogrammes überzeugte. Die gemeinsam mit den nunmehrigen Architektur-Partnern Dietrich | Untertrifaller entwickelte, mehrschichtige Fassade aus Keramikelementen unterstützt das Grundkonzept. Der offene Architekturwettbewerb rief ein unüberhörbares Echo in der Fachwelt hervor.

Mit dem Abbruch des Stadtsaals und der Herstellung der Baugrube wird im Herbst 2015 begonnen. Die ersten Rohbauarbeiten sind für Jänner 2016 geplant. Die Baufertigstellung erfolgt bis Ende 2017. Mit der Gesamtfertigstellung samt Einrichtung und Probebetrieb ist Mitte 2018 zu rechnen. 

Im Rahmen der „Premierentage 2015“ vom 5 .- 7. November stellt Architekt Erich Strolz allen Interessierten den derzeitigen Planungsstand des Haus der Musik vor.

Info: www.unverbluemt.cc

Bilder
Daten und Fakten:
Region
Innsbruck
Ort
Innsbruck