Modern Gardening - Pfarrgarten neu

Serfaus/Sanierung und Restaurierung

Nach der 2015 fertiggestellten Restaurierung der innen barockisierten, außen gotischen, 1516 geweihten Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt in Serfaus, geht es um zukünftige Vorhaben: an die Sanierung und Restaurierung des Gartenhauses (19.Jh.) mit Unterstützung von Bundesdenkmalamt Landeskonservatorat Tirol.

Das Pfarrmuseum Serfaus möchte eine Begegnungszone im Garten mit Sitzecke anregen und schon im Vorfeld mit dem Projekt „Modern Gardening – Pfarrgarten neu interpretiert“ für das Thema generell sensibilisieren. In Forschung und populärwissenschaftlicher Literatur werden meist nur Land Art und von Architekten gestaltete Gärten und Anlagen behandelt. Das Kleine, nämlich der Pfarrgarten wird wenig beachtet, praktisch wenig bis nichts darüber publiziert!

Der Pfarrgarten Serfaus bietet sich momentan als rechteckig angelegter, umzäunter Garten an. Direkt vor dem Widum/Pfarrhof, bedingt durch die Hanglage bzw. das gegebene Gelände, führen ein paar Stufen in den Garten. Er wird von mehreren Frauen aus dem Dorf und der Pfarrhaushälterin genutzt. Angebaut werden Gemüse, Kräuter und Blumen, u.a. Pfingstrosen, etwa als Blumenschmuck für die Kirche.

Der Pfarrgarten befindet sich im Pfarr-Ensemble in der Dorfmitte. Zum Ensemble gehören: die gotische, später innen barockisierte Pfarrkirche, die romanisch-gotische Wallfahrtskirche, ein spätmittelalterlicher Widum, ein Friedhof mit Umfassungsmauer, ein Pfarrmuseum und ein Pfarrgarten, ein Gartenhaus (19. Jh.) und eine Friedhofsmauer.

Die anstehende Sanierung und Restaurierung des Pfarrgartenhauses (19.Jh.) bot Anlass für das Vermittlungsprojekt „Modern Gardening – Pfarrgarten neu interpretiert“. Es ist eine Zusammenarbeit mit Verein LeWeSo Lebenswerte Sonnenenterrasse. Vom Team des Pfarrmuseums wird eine Art Stationen Betrieb konzipiert und betreut: ein Barfußweg, ein Schaugarten - wo von Teilnehmer-Hand gepflanzt wird und ein Garten, in dem alle Besucher eigene Pflanzungen während des Urlaubs ernten und im Anschluss mitnehmen können; des Weiteren Blumen als Nebendarstellungen und Votivbilder und Gerste als Stiftungsgut und als Abgabe an den Grundherrn im Mittelalter – der im Museum ausgestellten Metzen, gefüllt mit Gerste als Substitut für mehrere Mutt Gerste. 

Info: ab Juni 2016 im Pfarrmuseum, 6534 Serfaus, Dorfbahnstraße 25. 

www.serfaus-fiss-ladis.at 

Bilder
Daten und Fakten:
Region
Oberes Gericht
Ort
Serfaus