Weltbürger, Orterfinder

Schloss Bruck, Ausstellung, 16.07.–26.10.2016

Raimund Abraham, international arrivierter Architekt aus Osttirol, steht im Zentrum der Ausstellung „Back Home“, die bis 26. Oktober 2016 auf Schloss Bruck zu sehen ist.

Gebaute Architektur
Raimund Abraham (1933–2010) ist international durch Bauten wie das Österreichische Kulturforum in New York bekannt geworden, das er elegant auf schmalem Grund zwischen zwei bestehenden Häusern platzierte. Zu den weiteren international gebauten Projekten zählen die Rainbow Plaza in Niagara Falls, New York, das Anthology Filmmuseum, New York, das IBA-Berlin, ein Wohn- und Geschäftshaus, ein Monument für die Cooper Union University, New York, das Haus für Musiker auf der Museumsinsel Hombroich, Deutschland, die HYPO-Bank Lienz, Tirol, sowie zahlreiche weitere Wohn- und öffentliche Bauten in Österreich.

Visionäre Architektur
Nicht weniger Gewicht hatten in Abrahams Werk die nicht gebauten, visionären Projekte, die grundlegende Fragen zur Architektur behandelten. Abraham zählte zu den visionären Architekten Österreichs und war Teil der „Grazer Schule“, der auch Günter Domenig angehörte. 1967 erregte die Ausstellung „Visionary Architecture“ im Museum of Modern Art in New York Aufsehen, in der seine Arbeiten gemeinsam mit jenen von Walter Pichler und Hans Hollein gezeigt wurden. Seine Ideen gab Abraham über viele Jahre an verschiedenen Universitäten an Studenten weiter, unter anderem an der Rhode Island School of Design, am Pratt Institute und an der Cooper Union for Advancement of Science and Art.

„Architektur ist nicht Bauen. – Architektur ist ein Projekt der Sehnsucht.“ (Raimund Abraham)
Dieser Sehnsucht spürt die Ausstellung auf Schloss Bruck mit Entwürfen und Projekten nach. Zudem wird erstmals der sechsstündige Film „Scenes from the Life of Raimund Abraham“ des New Yorker Avantgarde-Filmer Jonas Mekes gezeigt. Darüber hinaus gibt es Führungen mit Weggefährten Abrahams und andere Rahmenveranstaltungen. So ergibt sich ein umfassendes Bild des Architekten, dessen Werk nun für kurze Zeit zurück nach Hause gefunden hat.

Bilder
Kontakt:
Schloss Bruck
Schlossberg 1
9900 — Lienz

+43.4852.62580
+43.4852.62580-4

museum@stadt-lienz.at
http://www.museum-schlossbruck.at
Daten und Fakten:
Region
Osttirol
Ort
Lienz

Sonstige

Alles rund um die Architektur: Ausstellungen, Vorträge, Vor-Ort-Gespräche und künstlerische Konzepte

Thema

Museum Schloss Bruck
Die mittelalterliche Burg, Anfang des 13. Jahrhunderts erbaut, wurde an einem strategisch zentralen Ort errichtet. Um- und Neubauten verwandelten die einstige Zufluchts- und Verteidigungsanlage zu einem Repräsentations- und Verwaltungsbau der Görzer Grafen.

Magazin, Archiv