Klassik in der Reithalle

Schindlhof, Fritzens, Musik im Riesen, 20.05.2017

Nicolas Altstaedt. Foto: Marco Borggreve

Die Swarovski Kristallwelten grasen mit ihrem Kammermusikfestival „Musik im Riesen“ aus: am 20. Mai 2017 mit dem English Chamber Orchestra und Nicolas Altstaedt in die Reithalle am Schindlhof in Fritzens.

Tonal müsse es schon sein, sagt Evelyn Haim-Swarovski, wenn die Pferde Musik als ansprechend empfinden und nicht nervös werden sollen. Zusammen mit ihrem Mann betreibt sie seit den 1990er-Jahren den Schindlhof mit 60 Pferden, einigen Schweinen, Gänsen, Hunden, Katzen, Eseln, einem Zebra und einem Rennochsen. Jedes Jahr findet dort ein internationales Dressurturnier statt und in diesem Rahmen auch ein Konzert – in der Reithalle, die direkt an die Stallungen angrenzt und mit dem riesigen Swarovski-Kristalllüster gar nicht so weit weg ist von einem Konzertsaal. Diesmal ist es aber doch etwas Besonderes: Am 20. Mai 2017 gastiert in der Reithalle am Schindlhof das English Chamber Orchestra, eines der traditionsreichsten und bedeutendsten Kammermusikensembles weltweit, mit dem Cellisten Nicolas Altstaedt. Der deutsch-französische Interpret zählt zu den jungen Stars, die Musik als Gesamtheit erfassen und bei virtuosem Spiel als Solist mit Orchester nicht Halt machen.

Dass Altstaedt und das English Chamber Orchestra nach Fritzens kommen, liegt an Thomas Larcher, Komponist, Pianist und künstlerischer Leiter von „Musik im Riesen“, der mit der internationalen Interpretenszene außerordentlich gut vernetzt ist, und daran, dass mit den Swarovski Kristallwelten ein potenter Veranstalter am Werk ist. Sicherlich auch eine Rolle spielt, dass der berühmte Konzertsolist auch ein Faible für Kammermusik hat: „Für mich war Kammermusik immer etwas, was eine intensivere Auseinandersetzung mit den Werken ermöglicht“, sagt er. „Wenn ich mich mit anderen Partnern wie Geigern und Pianisten, die ein ähnliches Leben führen, treffe und wir miteinander proben, kann ich eine Partitur viel besser durchhören und durchdringen.“ Altstaedt wird bei dem Konzert nicht nur als Solist mit Orchester und mit Solowerken auftreten, sondern das English Chamber Orchestra auch dirigieren – eine weitere Leidenschaft des Musikers.

Das Programm ist eine überzeugende Verneigung vor der Musik Ungarns und Ostösterreichs – eine gute Wahl, wenn man sich auf einem Reithof aufhält: Zum einen sind Joseph Haydns Konzert für Violoncello und Orchester Nr. 1 C-Dur und seine Symphonie Nr. 49 f-Moll „La passione“ zu hören, die Haydn auf dem ungarischen Landgut Fertöd (= Esterháza) der Familie Esterházy komponierte; zum anderen kommt der ungarische Komponist Sándor Veress gleich zwei Mal zu Wort: mit den „Vier transsylvanischen Tänzen“ für Streichorchester und der Solosonate für Violoncello. Über Veress, der 1949 aus Ungarn in die Schweiz emigrierte und dort bis 1992 lebte, ist „ein viel zu selten gespielter Komponist, der aber für mich neben Bartók und Kodály eine besondere Bedeutung einnimmt“, wir Nicolas Altstaedt anmerkt. Bei allen drei Komponisten gibt es eine gewisse Verankerung in ungarischen Traditionen, trotzdem hat jeder seine eigene Musiksprache entwickelt. Für die Konzertbesucher am Schindlhof und wohl auch für die Tiere in den Ställen bedeutet dies einen Ausflug in eine musikalische Welt, die zugleich vertraut und fremd ist und von schönen Melodien und starker Rhythmik geprägt wird.

Musik im Riesen 2017
19.–27.05.2017
Swarovski Kristallwelten und Swarovski Business Building, Wattens
Reithalle Schindlhof, Fritzens

FREITAG, 19. MAI 2017
Swarovski Kristallwelten

20 Uhr
50 Jahre Musikschule Wattens
Klavier- und Kammermusik mit Schülern und Lehrern der Musikschule

SAMSTAG, 20. MAI 2017
Reithalle Schindlhof, Egge 4A, Fritzens

20 Uhr
English Chamber Orchestra
Nicolas Altstaedt, Dirigent, Violoncello

Werke von Sándor Veress und Joseph Haydn

MITTWOCH, 24. MAI 2017
Swarovski Kristallwelten, Blaue Halle

19 Uhr
Einführungsgespräch

20 Uhr
Minetti Quartett

Werke von Joseph Haydn, Thomas Larcher und Franz Schubert

DONNERSTAG, 25. MAI 2017
Swarovski Business Building Brandtgut

10 Uhr
Einführungsgespräch

11 Uhr
Quatuor Diotima

Werke von Béla Bartók und Franz Schubert

19 Uhr
Einführungsgespräch

20 Uhr
Jerusalem Quartet
Sharon Kam, Klarinette

Werke von Ludwig van Beethoven, Brian Elias und Johannes Brahms

FREITAG, 26. MAI 2017
Swarovski Business Building Brandtgut

19 Uhr
Einführungsgespräch

20 Uhr
Belcea Quartet

Werke von Franz Schubert und Thomas Larcher

SAMSTAG, 27. MAI 2017
Swarovski Business Building Brandtgut

10 Uhr
Einführungsgespräch

11 Uhr
Kitgut Quartet
Werke von Johann Rosenmüller, Johann Heinrich Schmelzer, Matthias Weckmann, Franz Schubert und Johann Sebastian Bach

19 Uhr
Einführungsgespräch
20 Uhr
Scharoun Ensemble
Werke von Gregor A. Mayrhofer, Haimo Wisser, Franz Schubert

Bilder
Kontakt:
Swarovski Kristallwelten
Kristallweltenstraße 1
6112 — Wattens

+43.5224.51080
+43.5224.51080-3831

swarovski.kristallwelten@swarovski.com
http://www.swarovski.com/kristallwelten
Daten und Fakten:
Region
Hall-Wattens
Ort
Wattens, Fritzens

Musik

Klangvolle Zeiten: Musik vom Mittelalter bis zu neuesten Entwicklungen in Klassik, Pop, Rock und Volksmusik

Thema

Klassik, Romantik

Hervorragende Interpreten und stimmungsvolle Aufführungsorte für klassische Konzerterlebnisse

Thema