Veranstaltung

Kontakt
Verein Burgenwelt Ehrenberg
Klause 1
6600 Reutte

info@ehrenberg.at
Tel. +43 5672 62007
Fax +43 5672 6200777
www.ehrenberg.at

Für Kaiser und Vaterland?

Der Erste Weltkrieg aus Ausserferner Sicht
Sonderausstellung zum 100-jährigen Gedenken

Als der Erste Weltkrieg im Sommer 1914 ausbrach, war Tirol ein Teil der Doppelmonarchie Österreich-Ungarn. Dieser Staat, nach seinem längsten Fluss auch als „Donaumonarchie“ bezeichnet, war ein Vielvölkerstaat in der Mitte Europas.

Kaiser Franz Josef I. war seit dem Revolutionsjahr 1848 der amtierende Regent und, seit dem Ausgleich mit der ungarischen Reichshälfte, gleichzeitig auch König von Ungarn. Allein in der Habsburgischen Reichshälfte lebten Menschen, die Deutsch, Italienisch, Tschechisch, Polnisch, Ruthenisch (Ukrainisch), Rumänisch, Bosnisch, Serbisch und Slowenisch sprachen.

Am 28. Juni 1914 besuchte der Thronfolger Franz Ferdinand von Österreich-Este zusammen mit seiner Gattin Sophie Militärmanöver in Bosnien-Herzegowina. Auf der Fahrt durch die Stadt Sarajevo wurden er und seine Gemahlin vom serbischen Nationalisten Gavrilo Princip erschossen. Dieser Vorfall führte in die vier Wochen dauernde diplomatische Juli-Krise. Am 28.Juli 1914 mündete dies in eine Kriegserklärung Österreich-Ungarns an Serbien.

Die zuvor geschlossenen Bündnisse „tripple Entente“ und „Dreibund“ sorgten dafür, dass eine Woche nach Kriegserklärung an Serbien die halbe Welt zum Schlachtfeld geworden war.

Die Ausstellung
In den Wirren des Weltkrieges haben viele Soldaten der verschiedensten Ränge ihre Erlebnisse zu Papier gebracht. In der Ausstellung folgen wir den Aufzeichnungen der Soldaten Ferdinand Singer und Alois Pohler, die aus dem Bezirk Reutte stammen. Beide wurden an die Front in Galizien geschickt, wobei sie anschließend verschiedene Wege einschlugen.

Die Ausstellung im Museum im Grünen Haus behandelt neben diesen beiden Schicksalen auch noch mehr Aspekte dieses schrecklichen Krieges, von Waffen über die Propaganda bis hin zur Reflexion des Geschehens in den folgenden Jahrzehnten.
Im Zunftmuseum in Bichlbach widmet sich die Ausstellung dem Grundwehrdienst in der Donaumonarchie und den Ereignissen in Bichlbach während des Krieges. 
Auf Ehrenberg zeichnet die Ausstellung den Werdegang der Standschützen-Bataillone Reutte I und Reutte II bis zum Beginn der Kämpfe in Tirol nach.

Veranstalter

Verein Burgenwelt Ehrenberg
Die Burgenwelt Ehrenberg - ein Ort der Begegnung für Kultur- und Natur-Freunde und ein familienfreundliches Tagesausflugsziel.
Mehr »
Sortieren nach:
Erlebnismuseum „Dem Ritter auf der Spur“
Im Museum "Dem Ritter auf der Spur" wird das Leben im Mittelalter interaktiv näher gebracht. Erleben Sie die spannende Geschichte des Ritters Heinrich uns seiner Geliebten Maria, die im 14. Jahrhundert gelebt haben. Vieles gilt es zu Entdecken und zahlreiche ... Mehr »
Sortieren nach:
Naturausstellung „Der letzte Wilde“
ERLEBEN – STAUNEN – VERSTEHEN Die Naturausstellung möchte vor allem eines: Ihre Neugier wecken und Sie vom Lech von der Quelle bis zum Fall begeistern. An neun interaktiven Erlebnisstationen, die den Schotterinseln im Lech nachempfunden sind, können Sie selbst spannende ... Mehr »