Veranstaltung

Kontakt
artdepot – kommunikationszentrum für kunst und kultur
maximilianstraße 3/stöckl
6020 innsbruck

office@artdepot.co.at
Tel. +43.650.5531985
http://www.artdepot.co.at

Ausstellung Nora Schöpfer

in der ausstellung mit dem titel fluid existence zeigt nora schöpfer arbeiten, die aus der beschäftigung mit fragen über wahrnehmung, zeit- und raumbegriffe, sowie  vorstellungen von wirklichkeit und materialität hervorgehen. das interesse gilt dabei besonders einer unmittelbarkeit in der erfahrung.  

in einer experimentellen verknüpfung von fragmenten aus erinnerung und vorstellung in den medien malerei, installation, fotografie und video zeigt die künstlerin fiktive wahrnehmungsabläufe in einer raumgreifenden installation aus zwei- und dreidimensionalen arbeiten, bewegten bildern und simulierten bewegungen.

phänomene, wie zufällige gruppierungen von menschen, pflanzen, tieren, objekten in ihrer bewegung und veränderung werden dabei von nora schöpfer aufgegriffen oder sie stellt analogien zwischen unterschiedlichen strukturen, wie zum beispiel dna- simulationen und lichtreflexen in dem spiel von auflösung und zusammensetzung her, um in dem dazwischen einen geschmack von unmittelbarkeit einzufangen.

die künstlerin experimentiert mit überlagerten bildszenen von ausstellungssituationen, bekannten kunstwerken, besuchern und ausstellungspersonal. das verhältnis von erfahrung und erinnerung, und die daraus entwickelten anschauungskonzepte, sowie die immer neue wahrnehmung einer jeder anschauung sind die grundlage dieser auseinandersetzungen.  das ständig neue zusammensetzen von wirklichkeiten spielt auch bei den blüten aus plastikmüll eine rolle. die objekte sind beispiel einer generierung von wirklichkeiten und berühren gleichzeitig eine ökologische verantwortlichkeit indem sie die frage aufwerfen, welchen einfluss wir auf die entstehung von wirklichkeiten haben, und wofür wir uns dabei entscheiden.

die transparenten fadenkörper, welche nora schöpfer seit 2003 in innen- oder außenräumen installiert, repräsentieren für die künstlerin die ständig variierenden sicht auf das scheinbar feste der materie und sprechen damit das unbestimmte von raum- und zeitgefügen an.

nora schöpfer, 1962 in innsbruck geboren, studierte an der hochschule für angewandte kunst in wien, malerei und grafik bei oswald oberhuber und ernst caramelle. seit dem kontinuierliche ausstellungstätigkeit im in- und ausland, nominierungen beim az w photo award 2010, wien und beim kunstpreis 2012 der barlachstadt güstrow, sowie permanente installationen in skulpturengärten

Bildergalerie

Veranstalter

artdepot – kommunikationszentrum für kunst und kultur
das artdepot wurde im jahr 2008 als kommunikationszentrum für kunst und kultur gegründet und versteht sich als die fortsetzung und die erw...
Mehr »
Sortieren nach:
26.09.2017 — 04.11.2017
Beni Altmüller 'weltbeziehungen'
"innere bilder bestimmen die subjektive wahrnehmung der äußeren welt. ergriffenheit ist der ursprung, die umwelt zu erfahren und mit ihr resonanzen abzustimmen. das menschliche gehirn verortet das eigene sein, die lage der äußeren welt in bezug zur inneren wahrnehmung. ... Mehr »
Ilse Abka-Prandstetter
IIse Abka-Prandstetter (*1939 in Wien) ist eine Vollblutmalerin, die ihr Konzept aus der Geschichte der Moderne heraus für sich entwickelt hat, eine abstrakt-expressive Form des Bildes in dem sie Gefühlszustände einbringt, Gegenständliches sublimiert. Vor zumeist ... Mehr »
Ilse Abka–Prandstetter: schwerelos
Geboren in Wien. Studium an der Akademie der Bildenden Künste in Wien bei Prof. R.C. Andersen und Prof. Herbert Boeckl. Diplom bei Max Weiler. Lebt in Innsbruck. Arbeitsbereiche: Wandteppiche, Malerei, Mosaike, Drahtobjekte. Werke in privatem und öffentlichem Besitz: u.a. ... Mehr »
Mario Gander „phantastisches tirol heute“
"die ausstellung ‚phantastisches tirol heute’ ist zu ehren an dr. feistritzer, der mich gerettet oder mir das leben gerettet hat. ich, mario gander, 1975 in wien geboren, dann 1987 nach osttirol übersiedelt. da das land tirol das land meiner vorfahren ist, war ich bis ... Mehr »
Sortieren nach:
Hokus-Pokus auf dem Zeichenblatt
Schauzeichnen mit Hubert Flattinger
. Was haben ein Delphin und eine Apfeltasche gemeinsam? Nichts möchte man meinen, dennoch lässt sich beides und noch viel mehr mit gekonnten Strichen auf ein Blatt Papier zaubern. Wie so etwas genau funktioniert, zeigt der bekannte ... Mehr »
„Dichterliebe“ - Buchpräsentation + Vernissage
Gedichte von Peter S. Altmann mit Bleistiftzeichnungen von Michael Ziegler und Klangräumen von Werner Raditschnig „Dichterliebe“ stellt einen Zyklus von 27 modernen Gedichten dar. Ein Spannungsbogen, der vom raschen Verlieben über die Glücksmomente der Zweisamkeit ... Mehr »
Konzert – 2in1klang
Heidi Mravlag (Cello) und Melanie Hosp (Gitarre) spielen Werke barocker ... Mehr »
Peter Blaas – fragment als thema und zeichen
nicht im sinne einer bruchstückhaften überlassung sollte man die bilder von peter blaas betrachten, sondern vielmehr als ansatz zum ergänzen, sich also einer Vorstellung zu bemächtigen versuchen, die eben jene bruchstücke wiederum vervollständigen könnten. diese ... Mehr »
ausstellung mia florentine weiss „forever temporary“
mia florentine weiss beschäftigt sich nun schon seit geraumer zeit mit obdachlosigkeit. zehn jahre verbrachte sie damit, die kontinente zu bereisen und diese reisen mit verschiedensten ihr zur verfügung stehenden medien zu dokumentieren. die kernfrage ihrer arbeit blieb dabei ... Mehr »