Veranstaltung

Kontakt
Museum der Völker Kulturverein
St. Martin 16
6130 Schwaz

info@museumdervoelker.com
Tel. 05242 66090
www.museumdervoelker.com

Sonderausstellung "YORUBA - Meisterwerke einer afrikanischen Hochkultur"

An der westafrikanischen Küste, dem heutigen Nigeria lebt das Volk der Yoruba. Ihre Kultur ist wie die der benachbarten Völker schriftlos, was die Überlieferung ihrer Bräuche und Riten erheblich erschwert hat. Dennoch gibt es in ihrer Kunst, die mit ihrer Religion verbunden ist klare Hinweise darauf, dass das Volk der Yoruba seit Jahrhunderten Träger einer unvergleichlichen Hochkultur ist. Das Museum der Völker beherbergt seit seiner Eröffnung einige repräsentative Objekte.

Die Sonderausstellung die für sechs Monate hier gezeigt wird versteht sich nicht als Ergänzung, sondern als eine eigenständige Schau, die mit großformatigen Exponaten die kreative Potenz und den Reichtum dieser Kultur zeigt. Während noch vor hundert Jahren die Schnitzereien kaum irgendwelchen Künstlern zugeordnet werden konnten, begann die Neugierde und der Forschergeist früher Sammler nach den Ateliers und Personen, die solche Kunstwerke hervorbrachten zu suchen. Dabei stieß man in der Provinz Ekitti auf Olowe von Ise, einem Schnitzer, der schnell zum Picasso der Yoruba avancierte. Eine seiner berühmt gewordenen Türen ist neben spektakulären Epa Masken im MDV zu sehen. Auch kleinere Exponate wie Gelede Masken gehören der Sammlung an, die aus der Schweiz kommend, in Schwaz eine vorübergehende Heimat gefunden hat.

Der Blick auf Ritualobjekte erfolgt in Afrika aus einem anderen Winkel. Während für den westlichen Sammler ästhetisch Kriterien eine bedeutende Rolle spielen, zählen für die Yoruba vorrangig spirituelle und religiöse Inhalte. Es gibt Ahnenfiguren, die vernichtet werden, wenn der letzte gestorben ist, der sich an diesen Ahnen erinnern konnte. Ruinöse Figuren werden durch neue ersetzt. Die Vorstellung, dass Objekte wegen ihres Alters Bedeutung erlangen, ist eine weitgehende europäische. Dass wir heute Kunstwerke hohen Alters in Ausstellungen bewundern können, verdanken wir der Begeisterung von Sammlern, die sie schon vor Jahrzehnten erworben und mitgebracht haben.

Führungen durch diese Ausstellung oder durch das ganze Museum können auf Wunsch sowohl für Schulen als auch für Gruppen vereinbart werden.

Termine:

Bildergalerie

Veranstalter

-Aussenansicht MDV
Museum der Völker Kulturverein
Das 1995 gegründete Museum beherbergt Objekte aus Afrika, Asien und Indonesien, die der Fotograf und Journalist Gert Chesi über 50 Jahre l...
Mehr »
Sortieren nach:
09.09.2017 — 11.03.2018
"MENSCHEN" - Sonderausstellung von Leon Pollux
„Was in meinen kleinformatigen Arbeiten [...] oder den Schutzgeistfiguren als Geheimnis verborgen bleibt, bekommt schärfere Konturen in den Groß-Installationen: Mein persönliches ethisches Weltbild.“ (Leon Pollux) Leon Pollux Werk drückt seinen menschlichen Blickwinkel ... Mehr »
Indonesien – Kunst und Kult vom Inselreich; Bali – Insel der Götter
Mit seinen mehr als 17.000 Inseln und 240 Millionen Einwohnern gehört Indonesien zu den größten Staaten der Welt. Vor diesem Hintergrund ist es fast unmöglich, ein umfassende Ausstellung über die materielle Kunst seiner Völker machen zu wollen. Wir haben deshalb ... Mehr »
Filmpremiere „Indonesien – Batak, Toraja, Sumba“
Mit seinen mehr als 17.000 Inseln und 240 Millionen Einwohnern gehört Indonesien zu den größten Staaten der Welt. Vor diesem Hintergrund ist es anmaßend einen Film über Indonesien drehen zu wollen. Wie immer man die Aufgabe auch angehen mag, das Ergebnis wird ... Mehr »
Sortieren nach:
Das Böse: Exponate aus schwarzmagischen Kreisen
Alle Religionen anerkennen die Existenz des Bösen. Aus der Sicht synkretistischer Glaubenswelten ist es durch Opferungen und Gebete beherrschbar. Die weiße Magie ist die Droge, mit deren Hilfe die schwarze bekämpft werden kann. Weißmagisch agierende Priester wollen Heilen ... Mehr »
Fimpremiere „Chinatown Bangkok“
Seit der Gründung Bangkoks ist das Gebiet von Sampawong von Chinesen bewohnt. Vorher siedelten sie auf dem Gebiet des heutigen Grand Palace. Als Bangkok 1782 zur Hauptstadt Thailands wurde, forderte sie König Phra Putthayotfa Chulalok, Rama 1. auf, sich in den sogenannten ... Mehr »
Sonderausstellung „Indien im Bild" – Fotografien von Gert Chesi
In der Studio Galerie zeigt das MDV Fotografien aus Indien. Großformatige Bilder führen in die geheimnisvolle Welt einer der faszinierendsten Kulturen. Kumbh Mela, das große Pilgerfest in Allahabad, ermöglichte Einblicke in die Götterwelt des Hinduismus. Die Maskenkulte ... Mehr »
Filmpremiere am Mittwoch, „Buddha in schlechter Gesellschaft“
Wer in die Welt des gelebten Buddhismus eintritt, der sollte keine Illusionen haben. Hier begegnen wir seltsamen Praktiken, in denen es um Geld und Macht geht. Gautamas Lehre wird oft neu- oder uminterpretiert. Der moderne Buddhismus hat sich verselbstständigt und weit von ... Mehr »
Filmpremiere am Mittwoch, „Markt der Masken“ von Peter Heller
Peter Heller, Filmemacher und kritischer Ethno Dokumentator aus München zeigt seinen für Arte produzierten Film „Markt der Masken“ am 18. 5. um 20 Uhr im MDV. Er weilte mit seinem Team einige Wochen als Gast von Gert Chesi in Togo. Sein letzter Film „Süßes ... Mehr »