Veranstaltung

Kontakt
Tiroler Landestheater & Symphonieorchester Innsbruck
Rennweg 2
6020 Innsbruck

tiroler@landestheater.at
Tel. +43.512.52074.4
Fax +43.512.52074.338
http://www.landestheater.at

DER WATZMANN RUFT

„Auffi oder nit auffi“, das ist hier die Frage: Die Familie des „Bauern“ ist von einer „unheimlichen, nicht greifbaren Furcht“ vor dem Berg ergriffen. Der Berg lockt sie, er will sie verführen, ihn zu besteigen; es ist so, „als ob er sie manchmal rufen würde“. Doch wer den Verlockungen erliegt, läuft Gefahr, sein Leben zu verlieren, denn „der Berg, der kennt koa Einsehn nit“. Auch der „Bua“ vernimmt den Ruf. Zusätzlich trifft er die Gailtalerin, die ihm sexuelle Versprechungen macht, wenn er den Berg für sie bezwingt. Der Bauer versucht alles, seinen Sohn davon abzuhalten. Doch der schleicht sich in einer stürmischen Nacht davon. Der Bauer hat eine Vision von seinem Absturz: „Jetzt da! I sichs vor mir! Jessas der Watzmann! Jetzt hat er ihn gepackt! Jessas! Jetzt! Er fallt ... er fallt, fallt ... fallt ... mei Bua ...“. Als der Bub schon einen Monat fort ist, hört der Bauer ihn am Mittagstisch rufen, und jetzt zieht es auch ihn auffi ...

Der Watzmann ruft wurde 1972 von Manfred Tauchen als Bergbauerndrama-Parodie geschrieben und von Wolfgang Ambros, dem Vater des „Austro-Pop“, zu Liedtexten von Josie Prokopetz vertont. Es lief als erstes Live-Hörspiel im ORF und wurde bei den Wiener Festwochen uraufgeführt. 1974 entstand die Schallplattenversion, die bis heute mit über 250.000 verkauften Exemplaren eine der erfolgreichsten Aufnahmen der österreichischen Musikszene ist. Endlich ist die genialische Mischung aus Musical, Rockoper und Alpenambiente auch am Tiroler Landestheater zu erleben.

WOLFGANG AMBROS:

EINE ROCKY-HORROR-SHOW IM ALPINEN UMFELD MIT 60'ER-MUSIK UND VIELEN VERSCHIEDENEN SZENEN UND SEHR, SEHR SCHÖN AUSGELEUCHTET.

Rustical von Wolfgang Ambros und Manfred Tauchen . Musik von Wolfgang Ambros, Peter Koller, Gunter Dzikowski und Christian Kolonovits

SCHAUSPIEL - PREMIERE 21.01.2017 - KAMMERSPIELE IN DER MESSE

Musikalische Leitung  Venelin Filipov - Regie  Verena Schopper - Bühne & Kostüme  Luis Graninger

KARTEN.ONLINE.KAUFEN unter http://www.landestheater.at/info/karten/online-karten/

Reservierungen telefonisch unter der KASSA HOTLINE +43.512.52074.4+43.512.52074.4  oder per Email an kassa@landestheater.at

Termine:
21.01.2017 19:30 Uhr — Premiere, Kammerspiele in der Messe, Ing.-Etzel-Straße Tor 10, 6020 Innsbruck
01.02.2017 20 Uhr — Kammerspiele in der Messe, Ing.-Etzel-Straße Tor 10, 6020 Innsbruck
02.02.2017 20 Uhr — Kammerspiele in der Messe, Ing.-Etzel-Straße Tor 10, 6020 Innsbruck
03.02.2017 20 Uhr — Kammerspiele in der Messe, Ing.-Etzel-Straße Tor 10, 6020 Innsbruck
09.02.2017 20 Uhr — Kammerspiele in der Messe, Ing.-Etzel-Straße Tor 10, 6020 Innsbruck
10.02.2017 20 Uhr — Kammerspiele in der Messe, Ing.-Etzel-Straße Tor 10, 6020 Innsbruck
17.02.2017 20 Uhr — Kammerspiele in der Messe, Ing.-Etzel-Straße Tor 10, 6020 Innsbruck
25.02.2017 19:30 Uhr — Kammerspiele in der Messe, Ing.-Etzel-Straße Tor 10, 6020 Innsbruck
03.03.2017 20 Uhr — Kammerspiele in der Messe, Ing.-Etzel-Straße Tor 10, 6020 Innsbruck
18.03.2017 19:30 Uhr — Kammerspiele in der Messe, Ing.-Etzel-Straße Tor 10, 6020 Innsbruck
28.03.2017 20 Uhr — Kammerspiele in der Messe, Ing.-Etzel-Straße Tor 10, 6020 Innsbruck
29.03.2017 20 Uhr — Kammerspiele in der Messe, Ing.-Etzel-Straße Tor 10, 6020 Innsbruck
30.03.2017 20 Uhr — Kammerspiele in der Messe, Ing.-Etzel-Straße Tor 10, 6020 Innsbruck
09.04.2017 19:30 Uhr — Kammerspiele in der Messe, Ing.-Etzel-Straße Tor 10, 6020 Innsbruck
05.05.2017 20 Uhr — Kammerspiele in der Messe, Ing.-Etzel-Straße Tor 10, 6020 Innsbruck
17.05.2017 20 Uhr — Kammerspiele in der Messe, Ing.-Etzel-Straße Tor 10, 6020 Innsbruck

Bildergalerie

Veranstalter

Tiroler Landestheater & Symphonieorchester Innsbruck
Opernabende, Theaterstücke, Symphoniekonzerte und Tanztheater-Aufführungen bieten am renommierten Dreisparten-Haus Kulturgenuß auf höchstem Niveau.
Mehr »
Sortieren nach:
30.12.2016 — 01.07.2017
NOSTRADAMUS | ÖAE
Sein Geheimnis fasziniert bis heute: Michel de Notredame, genannt Nostradamus, erfolgreich als Pest-Arzt, Astronom und Prophet. Seine Schriften zählen zu den meistinterpretierten Werken der Weltliteratur. Schließlich lassen sich fast alle Katastrophen der Menschheit in seine ... Mehr »
11.02.2017 — 18.05.2017
UN BALLO IN MASCHERA
Es geht in den seltensten Fällen gut, wenn man sich in die Ehefrau eines anderen Mannes verliebt. Wenn der Mann dann auch noch der treueste Gefährte ist und als einer der wenigen Menschen im eigenen Umfeld Loyalität zeigt, ist die Tragödie nahezu vorprogrammiert. Denn wer ... Mehr »
04.03.2017 — 30.04.2017
MÉNAGE-À-TROIS
Jedes der drei Tanzstücke ist für sich genommen etwas ganz Besonderes, Einmaliges. Im Zusammenklang ergibt sich etwas ganz Neues, das so noch nie in Österreich zu erleben war: eine perfekte Ménage-à-trois von drei außerordentlichen Choreographen. Bereits 2012 war Chang Ho ... Mehr »
05.03.2017 — 06.07.2017
DER PROZESS
„Jemand musste Josef K. verleumdet haben, denn ohne dass er etwas Böses getan hätte, wurde er eines Morgens verhaftet.“ Josef K. weiß weder weshalb noch von wem er verhaftet wurde. Er weiß nur, er ist verhaftet, ein Prozess ist gegen ihn im Gange und er kann nichts ... Mehr »
25.03.2017 — 06.07.2017
DER BÖSE GEIST LUMPAZIVAGABUNDUS
Der böse Geist Lumpazivagabundus verführt die Söhne in der Geisterwelt zu einem „g’schlamperten“ Leben. Fortuna, die Beherrscherin des Glücks, glaubt, als einzige diesem Verhalten Einhalt gebieten zu können: Wenn die Söhne alles Geld verlören und – durch Glück ... Mehr »
Sortieren nach:
Alpenglühen
Ein blinder, alternder Mann lebt in einer einsamen Berghütte, wo er im Dienste des Fremdenverkehrs für die Touristen Stimmen alpiner Tiere imitiert. Er fristet sein Dasein in teils aufgezwungener, teils selbst gewählter Isolation. Sein einziger Wunsch – der Besuch einer ... Mehr »
04.01.2017 — 02.04.2017
EDITH PIAF. DER SPATZ VON PARIS | UA
„Non, je ne regrette rien!“ – das konnte niemand seinem Publikum so ehrlich entgegenschleudern, wie Edith Piaf. Obwohl es in ihrem kunterbunten, viel zu kurzen Leben tatsächlich eine Menge zu bereuen gegeben hätte. Mythos und Wahrheit sind dabei schwer voneinander zu ... Mehr »

Pauschalen zum Event

ONLINE.KARTEN.KAUFEN
PREISGRUPPE KD /
REST.KARTEN
ür Schüler / Lehrlinge bis 21 und Studenten bis 27 an der Abendkassa ab 30 min vor Vorstellungsbeginn 10 € /
Ab 18. Juni Online-Vorverkauf für Vorstellungen bis 31.01.2017 im freien Verkauf!

Partner