Veranstaltung

Kontakt
Tiroler Landestheater & Symphonieorchester Innsbruck
Rennweg 2
6020 Innsbruck

tiroler@landestheater.at
Tel. +43.512.52074.4
Fax +43.512.52074.338
http://www.landestheater.at

Familienkonzert 2 des TSOI – Helden auf dem Notenblatt

Große Orchestermusik für Kinder ab 5 Jahren und ihre Familien

In Kooperation mit der JEUNESSE

HELDEN AUF DEM NOTENBLATT

Wovon träumen Komponisten?

„Einfach einmal ein Held sein!“, denkt sich die Terz und begibt sich auf eine Reise über das Notenpapier. Sie findet in der Sekund eine lustige Begleiterin, mit der sie sich in ein Abenteuer stürzt. Jetzt kommt es darauf an, Rätsel zu lösen, Zauberworte herauszufinden und anderen zu helfen. Das muss können, wer ein echter Held sein will! Mit „Ohrwurmmelodien“ stellen sich die Helden der Geschichte vor und tauchen den Zuhörer in die Welt der Klänge. Den Worten des Erzählers folgend, geht das Publikum mit Terz und Sekund – den Hauptpersonen der Geschichte – auf Wanderschaft, stürzt sich ins Meer der Triolen, besteht den Angriff wilder Sechzehntel und überlistet Tritonus! Am Ende feiern Publikum, Orchester und Kinderchor mit einem gemeinsamen Schlusslied das bestandene Abenteuer.

Musik von Franz Kanefzky

KONZEPT Martina Oberhauser

MODERATION & DIRIGENT N.N.

und das Tiroler Symphonieorchester Innsbruck

MIT Patenklasse des TSOI: Musikschwerpunktklasse 2a der Praxisvolksschule Innsbruck

ORT Tiroler Landestheater – Großes Haus

TERMIN Sonntag, 7. Mai 2017

BEGINN 11.00 Uhr

EINTRITT 12 | 10 €

KARTEN.ONLINE.KAUFEN unter http://www.landestheater.at/info/karten/online-karten/

Reservierungen telefonisch unter der KASSA HOTLINE +43.512.52074.4 oder per Email an kassa@landestheater.at

Termine:
07.05.2017 11 Uhr — Familienkonzert 2, Tiroler Landestheater Großes Haus, Rennweg 2, 6020 Innsbruck

Veranstalter

Tiroler Landestheater & Symphonieorchester Innsbruck
Opernabende, Theaterstücke, Symphoniekonzerte und Tanztheater-Aufführungen bieten am renommierten Dreisparten-Haus Kulturgenuß auf höchstem Niveau.
Mehr »
Sortieren nach:
30.12.2016 — 01.07.2017
NOSTRADAMUS | ÖAE
Sein Geheimnis fasziniert bis heute: Michel de Notredame, genannt Nostradamus, erfolgreich als Pest-Arzt, Astronom und Prophet. Seine Schriften zählen zu den meistinterpretierten Werken der Weltliteratur. Schließlich lassen sich fast alle Katastrophen der Menschheit in seine ... Mehr »
21.01.2017 — 17.05.2017
DER WATZMANN RUFT
„Auffi oder nit auffi“, das ist hier die Frage: Die Familie des „Bauern“ ist von einer „unheimlichen, nicht greifbaren Furcht“ vor dem Berg ergriffen. Der Berg lockt sie, er will sie verführen, ihn zu besteigen; es ist so, „als ob er sie manchmal rufen würde“. ... Mehr »
11.02.2017 — 18.05.2017
UN BALLO IN MASCHERA
Es geht in den seltensten Fällen gut, wenn man sich in die Ehefrau eines anderen Mannes verliebt. Wenn der Mann dann auch noch der treueste Gefährte ist und als einer der wenigen Menschen im eigenen Umfeld Loyalität zeigt, ist die Tragödie nahezu vorprogrammiert. Denn wer ... Mehr »
04.03.2017 — 30.04.2017
MÉNAGE-À-TROIS
Jedes der drei Tanzstücke ist für sich genommen etwas ganz Besonderes, Einmaliges. Im Zusammenklang ergibt sich etwas ganz Neues, das so noch nie in Österreich zu erleben war: eine perfekte Ménage-à-trois von drei außerordentlichen Choreographen. Bereits 2012 war Chang Ho ... Mehr »
05.03.2017 — 06.07.2017
DER PROZESS
„Jemand musste Josef K. verleumdet haben, denn ohne dass er etwas Böses getan hätte, wurde er eines Morgens verhaftet.“ Josef K. weiß weder weshalb noch von wem er verhaftet wurde. Er weiß nur, er ist verhaftet, ein Prozess ist gegen ihn im Gange und er kann nichts ... Mehr »
Sortieren nach:
Alpenglühen
Ein blinder, alternder Mann lebt in einer einsamen Berghütte, wo er im Dienste des Fremdenverkehrs für die Touristen Stimmen alpiner Tiere imitiert. Er fristet sein Dasein in teils aufgezwungener, teils selbst gewählter Isolation. Sein einziger Wunsch – der Besuch einer ... Mehr »
04.01.2017 — 02.04.2017
EDITH PIAF. DER SPATZ VON PARIS | UA
„Non, je ne regrette rien!“ – das konnte niemand seinem Publikum so ehrlich entgegenschleudern, wie Edith Piaf. Obwohl es in ihrem kunterbunten, viel zu kurzen Leben tatsächlich eine Menge zu bereuen gegeben hätte. Mythos und Wahrheit sind dabei schwer voneinander zu ... Mehr »