Veranstaltung

Kontakt
Neue Galerie – Tiroler Künstlerschaft
Rennweg 1, Großes Tor, Hofburg
6020 Innsbruck

neuegalerie@kuenstlerschaft.at
Tel. 0512/ 578154
www.kuenstlerschaft.at

Verbinden / Vertreten / Verteilen / Vermitteln / Verhandeln 70 Jahre Tiroler Künstlerschaft

Alpine Gothic, Patrick Baumüller, Wolfgang Capellari, Katharina Cibulka, Carola Dertnig, Othmar Eder, Lizzy Fidler, jöchlTRAGSEILER, Michael Kargl, Susanne Kircher-Liner, Stefan Klampfer, Annja Krautgasser, Andrea Lüth, Gerald Kurdoğlu Nitsche, Michaela Niederkircher & Christine S. Prantauer, Simona Obholzer, Maria Peters, Annette Sonnewend & Sigrid Sonnewend & Brigitte Redl-Manhartsberger, Michael Strasser, Johanna Tinzl & Stefan Flunger, Michael Ziegler

kuratiert von Georgia Holz und Barbara Mahlknecht

 Eröffnung am Mittwoch, 14. September 2016 um 19.00 in der Neuen Galerie

Begrüßung: Carmen Brucic und Florian Hafele, Vorstandsmitglieder, Tiroler Künstler*schaft 

-Der rote Faden durchs Labyrinth
Wanderperformance und Kunst-Expedition mit Maria Peters von der Neuen Galerie in den Kunstpavillon und vom Kunstpavillon zum Künstlerhaus Büchsenhausen

Einführung um 20.00 im Kunstpavillon: Georgia Holz und Barbara Mahlknecht

Eröffnung der Ausstellung durch: Landesrätin Dr.in Beate Palfrader und Ao. Univ.- Prof.in Dr.in Patrizia Moser, Obfrau des Kulturausschusses der Stadt Innsbruck

Jubiläumsfest ab 21.00 im Künstlerhaus Büchsenhausen

Präsentation der Jahrespublikation sowie der neuen Homepages: www.kuenstlerschaft.at, www.buchsenhausen.at

Die Tiroler Künstler*schaft wird 70 und begeht dieses Jubiläum mit einer Mitgliederausstellung, die eine Standortbestimmung der Vereinigung versucht. Ihre dynamische Geschichte dient dabei als Folie für Fragen nach ihrer Rolle und Funktion für gegenwärtiges Kunstschaffen.

In ihrer Dissertation Vereinigungen und Gruppierungen Tiroler Künstler im 20. Jahrhundert von 1980 erläutert die Kunsthistorikerin und langjährige Geschäftsleiterin der Künstler*schaft, Sieglinde Hirn, dass die Künstlerschaft in ihrer Anfangszeit den „Charakter einer wirtschaftlichen Notgemeinschaft“ hatte. Denn die Mitgliedschaft war Voraussetzung für den Bezug von Lebensmittelkarten.
 Heute sind KünstlerInnen mit anderen Herausforderungen konfrontiert als 1946. Zwischen lokaler Verankerung und internationaler Orientierung und angesichts eines globalisierten Kunstfeldes treten auch Künstler_innenvereinigungen in neue Spannungsverhältnisse. Entsprechend ist die Rolle der Tiroler Künstler*schaft heute komplexer geworden – als Interessenvertretung, die verbindet, vertritt, verteilt, vermittelt und verhandelt.

Ausgehend von der Geschichte des Vereins haben die beiden Kuratorinnen die Mitglieder der Künstler*schaft zur Einreichung existierender und neuer künstlerischer Arbeiten eingeladen. Fragen nach der Funktion des Vereins sowie nach Wünschen, Kritikpunkten und Veränderungsvorschlägen für die Zukunft der Institution bildeten dabei die Grundlage. Die Ausstellung regt damit zu einer Reflexion über das Selbstverständnis der Künstler*schaft und mögliche Zukunftsperspektiven an.

Ein Zeitverlauf, der die beiden Ausstellungsräume in der Neuen Galerie und im Kunstpavillon visuell miteinander verbindet, markiert zentrale Momente der ereignisreichen Geschichte der Künstler*schaft. In Dialog mit den künstlerischen Arbeiten ergeben sich daraus Rückschlüsse für die heutige Situation von KünstlerInnen allgemein und des Vereins im Besonderen.

Bildergalerie

Veranstalter

Neue Galerie – Tiroler Künstlerschaft
Die Neue Galerie ist neben dem Kunstpavillon und dem Künstlerhaus Büchsenhausen eine Einrichtung der Tiroler Künstlerschaft. Die Galerie ...
Mehr »
Sortieren nach:
color correction | Stefan Lux und Michael Part
*Eröffnung: Mittwoch, 03. Februar 2016 um 19.00 *Dauer: 04.02. - 26.03.2016 Die Kooperation von Stefan Lux und Michael Part für die Neue Galerie der Tiroler Künstlerschaft verhandelt das Zusammenspiel von künstlerischer Produktion und deren Reproduktion als zwei Formen der ... Mehr »
liquid existence the image is within me – it`s not in front –I am inside – it is I, Nora Schöpfer
Malerei, Fotografie, Installation, experimentelle Textintervention, mit einem Text zu den Arbeiten von Günther Moschig.In den visuellen Produktionen für die Ausstellung liquid existence - the image is within me - it`s not in front - I am inside - it is I experimentiert Nora ... Mehr »
Sortieren nach:
Montamor, Marie Aly
Die Installation der in Berlin lebenden Künstlerin Marie Aly siedelt sich vor einer Reihe von Bezugsfeldern an, die weniger auf einen historisch verankerten Kontext verweisen, sondern vielmehr von einer Umgebung sprechen, in der sich geschichtliche als auch materielle, ... Mehr »
Stefania Strouza: To a certain degree sacredness is in the eye of the beholder – Act V
„To a certain degree“ ist eine fortlaufende, in aufeinanderfolgenden Versionen oder Akten artikulierte Arbeit. Den Ausgangspunkt bilden zwei Reisen: die Fahrt von Le Corbusier nach Athen und die von Pier Paolo Pasolini inszenierte filmische Reise Medeas. Unter Verwendung ... Mehr »
Sideshow Bob – Georg Petermichl
SIDESHOW BOB bedient sich der Position des Ausstellungsfotografen bzw. der Ausstellungsfotografin und sucht damit die Perspektive von signifikanten NebendarstellerInnen in der zeitgenössischen Kulturlandschaft. Mit auffälligem Verhalten schleichen sie durch die Ausstellung ... Mehr »
Liquid/Havanna (autoassistente)
Ulla Bergens/Peer Cryog, Lander Burton, Sebastian Dacey, Michael Dobrindt, Daniel Domig, Sibylla Dumke, Markus Hahn, Jitka Hanzlová, Björn Kämmerer, Luisa Kasalicky, Tony Sunder, Alexi Tsioris, Anna Zwingl Organisiert von Michael Dobrindt und Markus Hahn Eröffnung: ... Mehr »
legerdemain – Susanne Bürner
Susanne Bürner beschäftigt sich seit langem mit den Themen Abwesenheit und Verschwinden, mit zentralen Fragen nach (subjektiver) Wahrnehmung und visueller Darstellbarkeit. Die neuesten Arbeiten handeln von physischer Mediation und mystischen Schatten, die aufgrund der ... Mehr »