Veranstaltung

Kontakt
Lechmuseum
Dorf 26
6476 Lech am Arlberg

museum@gemeinde.lech.at
Tel. 05583 2213-240
www.lechmuseum.at

Ausstellung „Sterbstund“

Eine Ausstellung von Rita Bertolini und Lechmuseum

in Kooperation mit dem vorarlberg museum und der Pfarre Lech

19. Juni 2015 – 30. April 2017

In früheren Zeiten hatten Sterben und Tod ihren festen Platz im Kreise der Familie. Es war ein gesellschaftlicher Vorgang, der zum Leben gehörte. Heute wird der Tod vielfach verdrängt. Er ist der gründlich tabuisierte Störenfried in einer Atmosphäre allseits verbreiteter Lebenslust. Die Auseinandersetzung mit der eigenen Endlichkeit kann eine wichtige Hilfe sein. Es bleibt nur, was wirklich wichtig ist.

Dieser erste von Rita Bertolini kuratierte Ausstellungsteil zeigt neben eindrucksvollen historischen Fotografien, Zeichnungen von Vorarlberger Künstlern wie Georg Ligges, Martin Häusle oder Stephanie Hollenstein. Ein Ausstellungskatalog begleitet diese Schau.

Der vom Lechmuseum konzipierte zweite Teil der Ausstellung beschäftigt sich mit den Sterberitualen, die im Haus stattgefunden haben, wirft aber auch aktuelle Fragen auf oder geht dem sprachlichen Ausdruck des Sterbens nach. Die Bücherei Lech bietet in der Ausstellung ein reichhaltiges Leseangebot an Erwachsenen- und Kinderliteratur an.

Lecherinnen und Lecher erzählen in einem Film über ihren persönlichen Zugang zum Tod. In einem „Hörstück“ erzählen Kinder, wie es ihnen mit dem „Abschiednehmen“ geht.

Der Kinder-Parcours „ME-MO-RI“ begleitend zur Ausstellung richtet sich an Familien und Schulen. Er führt an verschiedene Plätze in Lech, die zum Staunen und Erinnern anregen.

Ein vielseitiges Veranstaltungsprogramm bietet die Möglichkeit einer tiefgreifenden Auseinandersetzung.

Termine:

Veranstalter

Lechmuseum
Lechmuseum - Museum für Kultur, Geschichte und Sprachewww.lechmuseum.at...
Mehr »
Sortieren nach:
Ausstellung „Schönste Bücher Österreichs“
Gekonnt gestaltet, bibliophil, einmalig. Das neue Gemeindebuch Lech wurde mit dem STAATSPREIS „Schönstes Buch Österreichs“ ausgezeichnet. Anlass genug, alle 15 nominierten Bücher während des Philosophicum Lech zu präsentieren. Obendrein konnte das Gemeindebuch ... Mehr »