Veranstaltung

Kontakt
musik+
Schmiedgasse 5
6060 Hall

office@musikplus.at
Tel. +43 (0)5223 53808
Fax +43 (0)5223 53808-80
www.musikplus.at

Johann Jacob Froberger

Di 17.10.2017 – 20.15 Uhr

Hall i.T., Barocker Stadtsaal

...avec discretion…

Johann Jacob FROBERGER

Anne Marie Dragosits – Cembalo, Virginal

Johann Jacob Froberger war im Frühbarock einer der wichtigsten deutschen Tastenkomponisten, er galt als „Wunder seiner Zeit“, als „grand homme“, und erfreute sich internationaler Berühmtheit. Frobergers Wirkungszentrum war der Wiener Hof zur Zeit Ferdinands III. Durch seine vielen Reisen nach Nüremberg, Würtzburg, Heydelberg, Franckfurth, Bonn, Cöllen, Düsseldorff etc, und dann nach Hollandt, und von dannen durch Brabant über Antwerpen und Brüssel nach Seelandt, Flandern, Engellandt, Frankreich und endtlich biss in Italien fortzusetzen lernt Froberger die bedeutendsten Kollegen seiner Zeit wie Frescobaldi, Carissimi, Weckmann oder Louis Couperin kennen. Diese Einflüsse führt er auf neue Art zusammen und findet dadurch seinen ganz eigenen und modernen Stil, der Fundament für seine Beliebt- und Berühmtheit ist. Auch wenn sein vielschichtiges und individuelles Œuvre als einer der größten Schätze des Cembalorepertoires aus dem 17. Jahrhundert gilt, geriet er nach seinem Tod in Vergessenheit.

Die aus Absam stammende Cembalistin Anne Marie Dragosits bringt uns Frobergers Musik, die bereits zu seiner Zeit Gewohntes aufregend neu erstehen ließ, näher.

Wir danken den Tiroler Landesmuseen für die Zurverfügungstellung des Cembalos und Herbert Kuen für das Virginal.

Karten:

Kat. I € 29,- / Kat. II € 19,-

Termine:
17.10.2017 20:15 - 21:45 Uhr — musik+, Barocker Stadtsaal, Schulgasse 1, 6060 Hall in Tirol

Bildergalerie

Veranstalter

musik+
Musik ist die Poesie der Luft“. Als Leitsatz begleitet Jean Pauls wunderbarer Ausspruch die 10. Saison von musik+.
Mehr »
Sortieren nach:
28.03.2018
Dmitri Schostakowitsch 24 Präludien und Fugen, op. 87
Angst und Widerstand Dmitri Schostakowitsch 24 Präludien und Fugen, op. 87 Alexander Melnikov – Klavier Das Warten auf die Exekution ist eines der Themen, die mich mein Leben lang gemartert haben. Viele Seiten meiner Musik sprechen davon. Dmitri ... Mehr »
30.03.2018
J.S. Bach: Johannes-Passion, BWV 245
Himmel reiße, Welt erbebe... J.S. BACH Johannes-Passion, BWV 245 Maximilian Schmitt – Evangelist (Tenor) Kresimir Strazanac – Jesus (Bass) Dorothee Mields – Sopran Damien Guillon – Countertenor Robin Tritschler – ... Mehr »
17.04.2018
Schostakowitsch, Weinberg, Schnittke Nr. 3
Requiem für Streichquartett SCHOSTAKOWITSCH, WEINBERG, SCHNITTKE Schostakowitsch Nr. 4, op. 83 & 13, op. 138, Weinberg Nr. 13, op. 118, Schnittke Nr. 3 cedag quartett Martin Yavryan, Clemens Gahl – Violine Ernst Theuerkauf – Viola Peter Polzer - Violoncello Ein ... Mehr »
08.05.2018
Schöne Wiege meiner Leiden Clara & Robert Schumann, Johannes Brahms
08.05.2018 – 20.15 Uhr Hall i.T., Kurhaus Schöne Wiege meiner Leiden Clara & Robert SCHUMANN, Johannes BRAHMS Anke Vondung – Mezzosopran Werner Güra – Tenor Christoph Berner – Klavier Es geht mir nichts ab im Hause. Aber man weiß gar nicht warum man ... Mehr »
29.05.2018
Universum Schumann (2) – Zukunft.Musik Schumann, Brahms, Mendelssohn
Di 29.05.2018 – 20.15 Uhr Hall i.T., Kurhaus Universum Schumann (2) – Zukunft.Musik SCHUMANN, BRAHMS, MENDELSSOHN Michael Schöch, Elisabeth Hubmann, Elias Praxmarer – Klavier Das Ehepaar Schumann hatte einen großen Freundeskreis, zu dem viele Künstler gehörten, ... Mehr »
Sortieren nach:
Osterfestival Tirol | Hommage à Pierre Boulez
Hommage à Pierre Boulez BOULEZ, MESSIAEN, GRISEY Solisten der Philharmonia Zürich Gunter Schneider – Gitarre Ltg: Hans-Peter Achberger Pierre Boulez, einer der großen Komponisten und Dirigenten des 20. und 21. Jahrhunderts, wird 90 Jahre alt. Ihm widmen wir diesen Abend ... Mehr »
Osterfestival Tirol | Exaudi … höre!
Exaudi... Höre! ORLANDO DI LASSO Bußpsalmen Profeti della Quinta dolce risonanza Ltg: Florian Wieninger Eine besondere Aufführung der „Psalmi poenitentiali“ von Orlando di Lasso ist am Karfreitag zu hören. Das Ensemble dolce risonanza begibt sich gemeinsam mit dem ... Mehr »
musik+ 8 | Liebe und Leid: Schubert
Liebe und Leid SCHUBERT Werner Güra – Tenor Christoph Berner – Klavier Franz Schubert hat wie selten ein anderer die quälenden Dissonanzen nach den Kriegen Napoleons, der Zeit des „Biedermeier“, auch in den einfachsten Liedern darzustellen gewusst: Selbst in ... Mehr »
musik+ bonus3 | Beethoven-Sonaten
Klaviersonaten VI: Les Adieux Beethoven Sonaten op. 49/1 g-Moll – op. 49/2 G-Dur – op. 81a Es-Dur – op. 31/1 G-Dur – op. 110 As-Dur Michael Schöch – Klavier Die Interpretation des „Neuen Testaments“ des Klaviers ist eine Herausforderung für die größten ... Mehr »
musik+ 9 | … sanfte Liebesdüfte
…sanfte Liebesdüfte Monteverdi, Sances, Zanetti Scherzi Musicali Dávid Szigedvári — Tenor Lambert Colson — Zink Romina Lischka — Gambe Solmund Nystabakk — Erzlaute, Barockgitarre Ltg: Nicolas Achten — Bariton, Theorbe Mit fröhlichen ... Mehr »