Veranstaltung

Kontakt
musik+
Schmiedgasse 5
6060 Hall

office@musikplus.at
Tel. +43 (0)5223 53808
Fax +43 (0)5223 53808-80
www.musikplus.at

Johann Jacob Froberger

Di 17.10.2017 – 20.15 Uhr

Hall i.T., Barocker Stadtsaal

...avec discretion…

Johann Jacob FROBERGER

Anne Marie Dragosits – Cembalo, Virginal

Johann Jacob Froberger war im Frühbarock einer der wichtigsten deutschen Tastenkomponisten, er galt als „Wunder seiner Zeit“, als „grand homme“, und erfreute sich internationaler Berühmtheit. Frobergers Wirkungszentrum war der Wiener Hof zur Zeit Ferdinands III. Durch seine vielen Reisen nach Nüremberg, Würtzburg, Heydelberg, Franckfurth, Bonn, Cöllen, Düsseldorff etc, und dann nach Hollandt, und von dannen durch Brabant über Antwerpen und Brüssel nach Seelandt, Flandern, Engellandt, Frankreich und endtlich biss in Italien fortzusetzen lernt Froberger die bedeutendsten Kollegen seiner Zeit wie Frescobaldi, Carissimi, Weckmann oder Louis Couperin kennen. Diese Einflüsse führt er auf neue Art zusammen und findet dadurch seinen ganz eigenen und modernen Stil, der Fundament für seine Beliebt- und Berühmtheit ist. Auch wenn sein vielschichtiges und individuelles Œuvre als einer der größten Schätze des Cembalorepertoires aus dem 17. Jahrhundert gilt, geriet er nach seinem Tod in Vergessenheit.

Die aus Absam stammende Cembalistin Anne Marie Dragosits bringt uns Frobergers Musik, die bereits zu seiner Zeit Gewohntes aufregend neu erstehen ließ, näher.

Wir danken den Tiroler Landesmuseen für die Zurverfügungstellung des Cembalos und Herbert Kuen für das Virginal.

Karten:

Kat. I € 29,- / Kat. II € 19,-

Termine:
17.10.2017 20:15 - 21:45 Uhr — musik+, Barocker Stadtsaal, Schulgasse 1, 6060 Hall in Tirol

Bildergalerie

Veranstalter

musik+
Musik ist die Poesie der Luft“. Als Leitsatz begleitet Jean Pauls wunderbarer Ausspruch die 10. Saison von musik+.
Mehr »
Sortieren nach:
13.11.2017
Begegnungen: Spektralismus Harvey, Murail, Haas, Dienz
Begegnungen: Spektralismus HARVEY, MURAIL, HAAS, DIENZ Ensemble PHACE Ltg: Joseph Trafton ...ein Ton wird zur Klangfarbe, ein Akkord zum Spektralkomplex und ein Rhythmus zu einer Welle von unvorhersehbaren Dauern. (Gérard Grisey) In den kommenden Jahren wird sich musik+ ... Mehr »
20.12.2017
Dulcis Amor Jesu Sances, Mazzocchi, Merula, Cazzati u. a.
Dulcis Amor Jesu SANCES, MAZZOCCHI, MERULA, CAZZATI u.a. Scherzi Musicali Ltg: Nicolas Achten – Gesang, Laute u.a. Mit volkstümlich-anmutender und religiöser Musik des 17. Jahrhunderts von Rom bis Wien lässt das belgische Ensemble Scherzi Musicali Ruhe in das ... Mehr »
31.12.2017
Silvester still feiern Mad Dog: Dowland, Johnson, Holborne u.a.
Silvester still feiern Mad Dog: DOWLAND, JOHNSON, HOLBORNE u.a. Hopkinson Smith – Laute Gemeinsam mit dem Lautenisten Hopkinson Smith, einem unserer langjährigen Wegbegleiter, lassen wir zum 19. Mal das Jahr still ausklingen. ... Mehr »
11.01.2018
Universum Schumann
Universum Schumann (1) Carnaval, op.9 (1834), Faschingsschwank aus Wien, op.26 (1839) u.a. Michael Schöch - Klavier Karten: Kat. I € 29,- / Kat. II € 19,- In dieser Saison beginnen wir einen neuen Zyklus um Robert Schumann – zu hören vor allem sein Œuvre ... Mehr »
17.03.2018
Franz Schubert Symphonien I & VI
Franz SCHUBERT Symphonien I & VI B’Rock Orchestra Ltg: René Jacobs René Jacobs – der sein Tiroler Debüt 1974 als Sänger im Duo mit Jordi Savall bei uns in Hall gab – ist sehr eng mit Tirol verbunden. 2018 beginnt er gemeinsam mit dem belgischen Orchester ... Mehr »
Sortieren nach:
musik+ 05 | Bach Suiten für Violoncello
Die schönsten und bedeutendsten Compositionen, die es für Violoncello gibt, bemerkte Schumann zu Bachs Suiten für Violoncello. Um sie einem größeren Publikum zugänglich zu machen, wollte er sie durch eine Klavierbegleitung bedeutend heben. Lange Zeit wollte und konnte ... Mehr »
musik+ 06 | Ruhet wohl … Johannes Passion
Die zwei großen Passionen Bachs gehören seit Jahrhunderten zum musikalischen Welterbe. Die Johannes-Passion wurde am Karfreitag 1724 in der Nikolaikirche uraufgeführt. Bach hatte 1723 das Amt des Thomaskantors in Leipzig übernommen. Er änderte das Werk bei weiteren ... Mehr »
musik+ 07 | O Lamm Gottes, unschuldig … Matthäus-Passion
Vor mehr als einem Vierteljahrhundert hat Othmar Costa zum ersten Mal mit Tiroler Musikern Bachs mächtige Passion im Rahmen des Osterfestival Tirol auf Originalinstrumenten und mit dem Wissen um die damalige Aufführungspraxis hervorragend interpretiert. 27 Jahre später ... Mehr »
musik+ 08 | Beethoven Klaviersonaten VIII
Pastoralsonate op. 28 - Sonaten op. 2/1 - op. 111 Mit diesem Konzert endet der vierjährige Zyklus aller Klaviersonaten, interpretiert vom Tiroler Pianisten Michael Schöch. Eine Zeit, in der sowohl ein Einblick in das "Neue Testament" des Klaviers gegeben wurde als ... Mehr »
musik+ 09 | Nächtliche Klänge
Das belgische B'Rock Orchestra - vor allem bekannt durch seine enge Zusammenarbeit mit René Jacobs und die Verbindung von barocker und zeitgenössischer Musik - ist zum ersten Mal mit Werken der Klassik zu Gast in Österreich. Mit Alexander Melnikov interpretiert einer der ... Mehr »