Veranstaltung

Kontakt
artdepot – kommunikationszentrum für kunst und kultur
maximilianstraße 3/stöckl
6020 innsbruck

office@artdepot.co.at
Tel. +43.650.5531985
http://www.artdepot.co.at

Beni Altmüller 'weltbeziehungen'

"innere bilder bestimmen die subjektive wahrnehmung der äußeren welt. ergriffenheit ist der ursprung, die umwelt zu erfahren und mit ihr resonanzen abzustimmen. das menschliche gehirn verortet das eigene sein, die lage der äußeren welt in bezug zur inneren wahrnehmung. daraus entwickeln wir ein gesamtsystem, ein tableau vivante, das sich in permanenter transformation befindet. diese innere zusammenschau initiiert interaktionsmuster mit der umgebenden welt.

wir sind was wir fühlen. wir handeln weniger rational als wir uns selbst eingestehen. wahrnehmung ist demnach eine mischung aus vorstellungen, emotionen und weltwissen.

mich fasziniert die suche nach den artefakten, den mustern und zuständen, die sich aus dieser kombination ergeben und die welt aus verschiedenen perspektiven zu betrachten. die spannung, welche aus dieser ambivalenz entsteht, ist die essenz meiner bilder. inneres fühlen und äußere wahrnehmung miteinander bildhaft zu verknüpfen ist die motivation für mein künstlerisches Tun. nun, aber hoppla! dann müsste es doch so sein, dass vor allem der Betrachter das bild in sein reales leben bringt?" (beni altmüller, august 2017)

Termine:
26.09.2017 19 - 22 Uhr — Vernissage Beni Altmüller, artdepot, Maximilianstraße 3, 6020 Innsbruck
27.09.2017 - 04.11.2017 11 - 18 Uhr — Ausstellung Beni Altmüller 'weltbeziehungen', artdepot, Maximilianstraße 3, 6020 Innsbruck
07.10.2017 - 08.10.2017 18 - 1 Uhr — ORF Lange Nacht der Museen, artdepot, Maximilianstraße 3, 6020 Innsbruck
07.10.2017 20 Uhr — (tanz)performance "polyphonie sisyphos", artdepot, Maximilianstraße 3, 6020 Innsbruck
07.10.2017 23 Uhr — (tanz)performance, artdepot, Maximilianstraße 3, 6020 Innsbruck

Bildergalerie

Veranstalter

artdepot – kommunikationszentrum für kunst und kultur
das artdepot wurde im jahr 2008 als kommunikationszentrum für kunst und kultur gegründet und versteht sich als die fortsetzung und die erw...
Mehr »
Sortieren nach:
Ilse Abka-Prandstetter
IIse Abka-Prandstetter (*1939 in Wien) ist eine Vollblutmalerin, die ihr Konzept aus der Geschichte der Moderne heraus für sich entwickelt hat, eine abstrakt-expressive Form des Bildes in dem sie Gefühlszustände einbringt, Gegenständliches sublimiert. Vor zumeist ... Mehr »
Ilse Abka–Prandstetter: schwerelos
Geboren in Wien. Studium an der Akademie der Bildenden Künste in Wien bei Prof. R.C. Andersen und Prof. Herbert Boeckl. Diplom bei Max Weiler. Lebt in Innsbruck. Arbeitsbereiche: Wandteppiche, Malerei, Mosaike, Drahtobjekte. Werke in privatem und öffentlichem Besitz: u.a. ... Mehr »
Mario Gander „phantastisches tirol heute“
"die ausstellung ‚phantastisches tirol heute’ ist zu ehren an dr. feistritzer, der mich gerettet oder mir das leben gerettet hat. ich, mario gander, 1975 in wien geboren, dann 1987 nach osttirol übersiedelt. da das land tirol das land meiner vorfahren ist, war ich bis ... Mehr »
Sortieren nach:
21.02.2017 — 23.02.2017
aus
23.03.2017 finissage 19 uhr MARCO SPITZAR - alles ist relativ - auf diesen scheinbar so banalen satz lässt sich vieles in seiner arbeit reduzieren. er begibt sich in die welt der verhältnisse um neue dimensionen zu verleihen. THOMAS ... Mehr »
Ausstellung Alois Schild „perforierte Lebensläufe – ein Warteraum für Daseinsberechtigte“
Der Hauptraum der Galerie wird vollständig mit unzähligen perforierten und rostigen Eisenplatten ausgekleidet und wird dadurch zum „Warteraum für Daseinsberechtigte”.Diese Platten grenzen ein geschütztes Territorium ab. Die Perforationen jedoch ähneln ... Mehr »
ausstellung mia florentine weiss „forever temporary“
mia florentine weiss beschäftigt sich nun schon seit geraumer zeit mit obdachlosigkeit. zehn jahre verbrachte sie damit, die kontinente zu bereisen und diese reisen mit verschiedensten ihr zur verfügung stehenden medien zu dokumentieren. die kernfrage ihrer arbeit blieb dabei ... Mehr »
Ausstellung Nora Schöpfer
in der ausstellung mit dem titel fluid existence zeigt nora schöpfer arbeiten, die aus der beschäftigung mit fragen über wahrnehmung, zeit- und raumbegriffe, sowie vorstellungen von wirklichkeit und materialität hervorgehen. das interesse gilt dabei besonders einer ... Mehr »
christine pöschl: crème de la crème
Christine Pöschl lebt und arbeitet in Innsbruck und Ampass. Sie besuchte die Glasfachschule in Kramsach und konnte sich dort frei entfalten. Anfänglich setzte sie sich mit Aquarellmalerei auseinander, kam aber schon bald auf die Landschaftsmalerei und weiter hin zu ... Mehr »