Sprache auswählen

Brauchtum im Jahreslauf

Auf den Spuren von Grasausläuten, Herz-Jesu-Feuern, Almabtrieb und Anklöpfeln durchs ganze Jahr …

Subthemen

Frühling

Von der Fastnacht bis zum Osterbrauch: Ausgelassenheit und feierliche Innigkeit in harmonischem Nebeneinander

›Mehr

Sommer

Wo viel Arbeit, da auch viel Ausgelassenheit: Im Sommer wird gemäht, gewallfahrtet und getanzt.

›Mehr

Herbst

Jagd, Kirchweih, Erntedank und Martinsgstampf bestimmen den Herbst in Tirol.

›Mehr

Winter

Stille Zeiten im freundlichen Lichtschein: Advent und Weihnacht als Glanzpunkt des Brauchtums

›Mehr


Singkreis Grinzens

"Grinziger Advent"Adventsingen des Singkreis Grinzens am Sonntag, 30. November um 17 Uhr in der Pfarrkirche Grinzens.Anschließend gemütliche...

Mehr »

Tufilverein Reutte

Brauchtum verbindet, Verbundenheit schafft Freundschaft- und unter Freunden feiert es sich am besten.So feiern wir "Tuifl" einmal im Jahr au...

Mehr »

11.04.2015 11.04.2015

Alpenalarm und Gilbert beim Saisonabschlussfest – Fiss

ab 18.00 Uhr - Auffahrt mit der Schönjochbahn ab 21.00 Uhr - Alpenalarm und Gilbert im Panoramarestaurant BergDiamant. Eintritt und Bahnfahrt frei! Küche bis 22.30 Uhr Tischreservierung erbeten unter Tel. +43/5476/20131 Wir freuen uns auf ein schönes Abschlussfest und ...

Mehr »

04.01.2015 — 06.01.2015 04.01.2015 — 06.01.2015

Silzer Dreikönigsspiel 2015

Vom 4. Bis 6. Jänner 2015 ist es endlich wieder soweit. Bereits zum 5. Mal wird das Silzer Dreikönigsspiel zur Aufführung gebracht und lässt die ZuschauerInnen in eine bunte, vielseitige und emotionale Welt eintauchen. Rund um Österreichs größte Krippe entstehen ...

Mehr »

25.12.2014 — 09.04.2015 25.12.2014 — 09.04.2015

Magic Ladis

Der letzte Ritter Am 26.12.14 und 02.01.15, ab 08.01.15 jeden Donnerstag bis 26.03.15 und am 01.04.15. Lader Schlossweiher. Showbeginn 21.00 Uhr. Hoch über dem Inntal thront auf kristallinem Schiefer die stolze Burg Laudeck. Über den Verbleib des letzten Ritters erzählt man ...

Mehr »

14.12.2014 14.12.2014

Weihnachtsmarkt Fiss

Genießen Sie die vorweihnachtliche Atmosphäre bei einem Becher heißem Glühwein, gebrannten Mandeln und regionalen Köstlichkeiten. Verschiedene handgefertigte Weihnachtsaccessoires und zahlreiche kulinarische Genüsse werden zum Verkauf angeboten. Für Unterhaltung bei den ...

Mehr »

11.12.2014 11.12.2014

Bergadvent im Tuxertal "Ihr Brüder von Bethlehem"

Wie keine andere Zeit des Jahres bergen die Adventwochen eine Fülle von urzeitlichen und christlichen Gedanken. Instrumentalmusik, Lieder und lebendiges Brauchtum aus den Tiroler Bergen werden den musikalischen Gang durch den Advent und die Weihnachtszeit begleiten. Am ...

Mehr »

Krippen-Herberge

Untergebracht ist das Krippenmuseum Fulpmes in dem 500 Jahre alten „Platzwirt-Haus“, und - obwohl ganzjährig geöffnet - zieht es besonders zur Weihnachtszeit kleine und große Besucher aus aller Welt an.

Mehr »

01.12.2014 — 24.12.2014 01.12.2014 — 24.12.2014

Pitztaler Bergadvent 2014

In der Vorweihnachtszeit lockt das Pitztal mit Brauchtum, Besinnlichkeit und einem ganz besonderen Adventskalender. Zur Adventszeit öffnet das Pitztaler Bergdorf Plangeroß seine Türen und lässt Besucher einen besonderen Bergadvent erleben. Mit viel Liebe zum Detail wird ein ...

Mehr »

30.11.2014 30.11.2014

"Grinziger Advent"

Adventsingen des Singkreis Grinzens am Sonntag, 30.November um 17 Uhr in der Pfarrkirche Grinzens. Anschließend gemütliches Beisammensein bei Kiachl, Glühwein, Würstln, Kuchen und

Mehr »

30.11.2014 30.11.2014

Tuxer Advent

Am 30. November 2014 (1. Adventsonntag) ist es wieder so weit! Wenn der erste Schnee die Dörfer von Tux und Finkenberg in einen idyllischen Mantel hüllt, dann wird's warm uns Herz. Denn dann ist die Christkindl- und Nikolauszeit nicht mehr weit! Alle werden ruhig, besinnlich ...

Mehr »

29.11.2014 — 23.12.2014 29.11.2014 — 23.12.2014

Adventliche Geschichten & weihnachtliche Klänge in der Pfarrkirche Imst

Wem die „stillste Zeit des Jahres“ bei all dem bunten Treiben mitunter zu turbulent wird, den versetzen die Adventabende in der Imster Pfarrkirche in andächtige Stimmung. Achtmal von Ende November bis Heiligabend steht die imposante, spätgotische Kirche ganz im ...

Mehr »

29.11.2014 — 06.01.2015 29.11.2014 — 06.01.2015

Adventveranstaltungen in der Ferienregion Imst

Adventsingen, Nikolaus- und Krampusumzüge, Konzerte, Ball und weitere Highlights erwarten Sie auch im Advent 2014 wieder in der Ferienregion Imst.Weitere Höhepunkte im Advent 2014: XIV. Imster IPA-Advent: 29.11.2014, Trofana Tyrol in Mils Theater – LEIDEN.SCHAFT.LIEBE am ...

Mehr »

22.11.2014 — 28.12.2014 22.11.2014 — 28.12.2014

Tiroler Bergweihnacht

Lebensgroße Figuren und lebende Tiere machen die Bergweihnacht im jahrhundertealten Stall des Sixenhofes zur lebendigen Geschichtsstunde. 25 Minuten lang erzählt eine angenehm sonore Stimme die alpenländische Version von der Geburt Christi. Kulinarische Heimatverbundenheit ...

Mehr »

22.11.2014 — 06.01.2015 22.11.2014 — 06.01.2015

Advent in den Bergen in der Ferienregion Imst

Alpenländisches Advent-Brauchtum in seltener Vielfalt und Fülle Der Advent in Tirol ist eine besondere Zeit. Traditionelle Bräuche bereiten auf das kommende Fest vor und vermitteln auch Kindern die wahre Bedeutung von Weihnachten. Auch in der Ferienregion Imst steht ab ...

Mehr »

21.11.2014 — 23.12.2014 21.11.2014 — 23.12.2014

Weihnachtsmärkte in der Ferienregion Imst

Äußerst geselliges Beisammensein versprechen auch die traditionellen Weihnachtsmärkte. Adventmarkt in Imst In der Imster Innenstadt trifft man sich hinter der Johanneskirche zu heißem Tee, Glühwein und hausgemachten Köstlichkeiten. Täglich von 22. November bis 23. ...

Mehr »

31.10.2014 — 30.11.2014 31.10.2014 — 30.11.2014

MEGA KRAMPUS SPEKTAKEL, 29.11.2014 Reutte in Tirol

Am 29.11.2014 lädt der Tuiflverein Reutte zu seinem nun 12. Krampusumzug durch die Marktgemeinde Reutte ein. Mit über 40 Gruppen aus ganz Österreich zählt die Veranstaltung zu den größten im westlichen Raum Tirols. Auf der traditionellen MEGA-Krampusparty am Sax-Areal ist ...

Mehr »

31.10.2014 31.10.2014

Halloween für Kinder

Erstmals laden Schlossgeist Tratzi und seine Mäusefreundin Adele zum Saisonabschluss ein zur HALLOWEEN-PARTY auf Schloss Tratzberg für Kinder von 6 bis 10 Jahren!Termin: 31. Oktober 2014 von 10:00 bis 18:30 UhrProgramm:gänztägiger Bastelspaß kleiner Imbiss ab 13 ...

Mehr »

13.09.2014 — 14.09.2014 13.09.2014 — 14.09.2014

Jerzner Almabtrieb & Kirchtag

Traditionelles Wochenende in Jerzens im Pitztal - Die Rückkehr der Kühe von der Alm und der Kirchtag verbindet das Pitztal zu einem großen Fest. Als fester Bestandteil im Jahreszyklus der Bauern wird am Samstag, dem 13. September 2014 der Zug der Tiere durch Jerzens sowie am ...

Mehr »

Ovale Schönheiten

Was fällt einem zu Ostern ein? Genau, das Ei! Im vorösterlichen Innsbruck begegnet man dem Symbol der Fruchtbarkeit allerorten und in allen Größen und Materialien.

Mehr »

Brauchtum in der stillsten Zeit

Mit der Sonderausstellung „Weihnachtsbräuche in den Alpen“ zeigt das Museum Kitzbühel, dass Weihnachten wohl das prächtigste volkstümliche Fest des Jahres ist an dem man auf eindrucksvolle Weise erleben kann, was Brauchtum ist und einstmals war. Vom 30. November 2013 bis 06. Jänner 2014.

Mehr »

30.11.2013 — 21.12.2013 30.11.2013 — 21.12.2013

Adventkonzert mit der Familie Gundolf

Die Familie Gundolf bietet mit ihren Adventkonzerten die perfekte musikalische Ergänzung mit stimmungsvollen Adventbläsern, Tiroler Stubenmusik und traditionellen Adventliedern in gemütlicher Atmosphäre im Gasthaus Sandwirt am Inn an. Nutzen Sie die Möglichkeit Ihren ...

Mehr »

28.11.2013 — 26.12.2013 28.11.2013 — 26.12.2013

Kitzbüheler Advent | Weihnachtsmarkt

Kitzbühel verwandelt sich ab dem 28.11. wieder in eine weihnachtlich anmutende Kulisse. Wenn der Duft von Glühwein und Lebkuchen durch das verschneite Städtchen zieht, dann ist es wieder soweit: der Kitzbüheler Weihnachtsmarkt öffnet seine Pforten. Zahlreiche Stände, an ...

Mehr »

19.10.2013 19.10.2013

VölserKunstWiese im Licht der Vollmondnacht

VölserKunstWiese im Licht der Vollmondnacht VölserKunstWiese Samstag, 19.10.2013 ab 14 Uhr (Kinder) 18 - 20 Uhr (Kinder und Erwachsene) Eintritt frei! Nur bei guter Witterung Das Programm startet mit dem Kürbisschnitzen für Kinder ab 14:00 Uhr. Anschließend können die ...

Mehr »

IAI Veranstaltung Ges.m.b.H

PUNSCH, PLÄTZCHEN UND PANORAMA: INNSBRUCKS FÜNF CHRISTKINDLMÄRKTEVom Goldenen Dachl bis auf die Nordkette in 2.000 Metern Höhe: Mit insgesamt fünf Chr...

Mehr »

Milser Matschgerer

Bei der Fasnacht bzw. beim Matschgern spricht man vom ererbten Brauchtum über das Winteraustreiben, den Respekt der Menschen vor den Naturgewalten und...

Mehr »

26.01.2013 26.01.2013

Jubiläumsumzug der Amraser Matschgerer

Die Amraser Matschgerer sind ein Tiroler Faschingsverein geprägt von Tradition. 2013 der Verein drei Jubiläen: 360 Jahre Faschingstreiben in Amras, 20. Matschgerer- und Mullerschaug'n in Amras und 10 Jahre seit der offiziellen Vereinsgründung. Der Höhepunkt des ...

Mehr »

Und es begab sich

Die Krippe gilt als weihnachtliches Symbol schlechthin. Die kleinteiligen Landschafts-Nachbildungen in denen sich Figuren aller Art tummeln, entzücken Menschen auf der ganzen Welt. In Innsbruck vereinen sich zur Zeit rund 900 Krippenliebhaber um am 19. Weltkrippenkongress teilzunehmen.

Mehr »

22.09.2012 22.09.2012

Schafschoad in Pfunds

Musik und Unterhaltung, Verpflegung mit dem typisch Schöpsernen und gegrilltem Schaffleisch,

Mehr »

16.09.2012 16.09.2012

Almabtrieb in Nauders am Reschenpass

Die festlich geschmückten Tiere werden nach ihrer "Sommerfrische" auf den Almen zurück ins Tal getrieben. Großer Bauernmarkt und typische

Mehr »

15.09.2012 15.09.2012

Almabtrieb in Pfunds

Die festlich geschmückten Tiere werden nach ihrer "Sommerfrische" auf den Almen zurück ins Tal getrieben. Abtrieb der Kühe und Pferde von den Almen. Großer Bauernmarkt mit musikalischer

Mehr »

15.09.2012 15.09.2012

Almabtrieb in Ried i.O.

Die festlich geschmückten Tiere werden nach ihrer "Sommerfrische" auf den Almen zurück ins Tal getrieben. Almabtriebsfest der Tiere von der Stalanzer Alm mit musikalischer

Mehr »

13.09.2012 13.09.2012

Herbstfest Pfunds

Musik, Tanz und Tiroler Spezialitäten Mit dabei: PFUNDS-KERLE und KLANGZEITTHERAPIE Neu beim 3. Herbstfest: Als Vorgruppe zum Musikprogramm der Pfunds-Kerle tritt erstmals in Tirol die Bayrische Gruppe Klangzeittherapie auf. Hintersinnig bayrische Liedermacher mit Gefühl... ...

Mehr »

Magische Momente im Rablhaus am Weerberg -Volksglaube im Wandel der Zeit

Mehr »

„In die Fastnacht gian...“ – Brauchtumsumzug in Mühlau/Innsbruck

Städte haben ihre Faschingsumzüge, Innsbruck und seine Feriendörfer aber auch eine traditionelle Fastnacht. Und ein besonderer Umzug ist am 12. Februar 2012 zu sehen.

Mehr »

Matschgerer Umzug in Absam

Am 5. Februar 2012 ist es wieder soweit: Punkt 14.00 Uhr geht das Dorf Absam in die Fastnacht. Und dies mit Tradition...

Mehr »

Wachs und weitere Wohlgerüche

Honig- Wachs- und Lebkuchenduft betört den Besucher unmittelbar nach Betreten des Kerzengeschäftes Walde am Innsbrucker Domplatz. Der Betrieb gehört zu den schönsten und traditionsreichsten der Stadt und zieht Scharen von Besuchern an. Und das nicht nur zur Weihnachtszeit.

Mehr »

15.08.2011 15.08.2011

Blumencorso in Kirchberg

Die prachtvolle Blumenparade durch Kirchberg mit über 200.000 Dahlien, Nelken, Gerbera, Sonnenblumen, ... gehört zu den optischen Highlights des Jahres! Über 30 bunt verzierte und reich bestückte Blumenautos und Oldtimers fantasievoll gestaltet aus Märchen, ...

Mehr »

12.08.2011 — 14.08.2011 12.08.2011 — 14.08.2011

30. Ötztaler Trachtenfest

Heuer findet in Längenfeld das 30. Ötztaler Trachtenfest mit über 1500 Trachtler und Musikanten statt, welche die Tradition und den Brauchtum zeigen. Einheimische mit alten Geräten, Kuh- und Pferdefuhrwerke zeigen das bäuerliche Leben und Arbeiten unserer Vorfahren im ...

Mehr »

06.08.2011 06.08.2011

87. Jahrmarkt der Stadtmusik Kitzbühel

Das traditionelle große Sommernachtsfest in der gesamten Innenstadt ist das gesellschaftliche Top-Ereignis des Kitzbüheler Sommers. Tausende Einheimische und Gäste aus aller Welt vermischen sich zwischen unzähligen Ständen, Bars und Attraktionen. Und jeder, der hat, ...

Mehr »

18.06.2011 18.06.2011

Nordkette Sonnwendfeier

Sonnwendfeier 18. Juni 2011 Die Nordkette steht ganz im Zeichen der Sonnenwende. Entlang der Stationen der Nordkettenbahnen erwarten Sie ab 18:00 Uhr musikalische und kulinarische Highlights, dabei dürfen die traditionellen Sonnwendfeuer natürlich nicht fehlen. Feiern ...

Mehr »

Fastnacht, Fasching, Fastenzeit...

Gibt es nun in Tirol die Fastnacht oder den Fasching? Und wie verhält es sich mit der anschliessenden Fastenzeit? Endet mit dem Aschermittwoch wirklich der ganze Spaß?

Mehr »

04.12.2010 — 18.12.2010 04.12.2010 — 18.12.2010

Besinnlicher Auftakt in Rattenberg

Advent, Advent ein Lichtleich brennt  und das nimmt man in Rattenberg seit über zehn Jahren mehr als wörtlich. Vergangenen Samstag erstrahlte die Stadt wieder im Kerzenschein etlicher Lichter und Feuerstellen, die den traditionellen Rattenberger Advent schon von Weitem ...

Mehr »

Herrliche Aussichten: Tiroler Kulturhighlights

Wunderschön ist Tirol, das Land zum Bergsteigen und Skifahren, zum Entspannen und sich’s wohl sein Lassen. Zum Wohlgefühl, das die Natur uns schenkt, gesellt sich auch jenes, das wir aus der Kultur gewinnen. Das Spektrum des Angebots reicht dabei von den Tiroler ...

Mehr »

Ostergrab in Patsch

Tiefe Trauer, große Freude: Die österliche Volksfrömmigkeit hat in den Heiligen Gräbern ihren schönsten Ausdruck gefunden. Das Grab in Patsch ist eins davon.

Mehr »

Krippenmuseum Fulpmes - Ganzjährig Bildergeschichten in 3-D

Ist´s das berühmte Werkzeug (STUBAI) oder ist´s die schlichte Fabulierlust, die so viele Stubaier ins Krippenschnitzen getrieben hat?

Mehr »

Traditionelles Fastnachtstreiben in Rum bei Innsbruck

Knapp zweihundert Jahre haben die Rumer "Muller" bzw. "Huttler" mittlerweile auf dem Buckel - aber von Altersschwäche keine Spur!

Mehr »

Tiroler Volkskunstmuseum Innsbruck

Die topaktuelle Neuinszenierung der "alten" Sammlung macht dieses Museum zu einer der interessantesten Adressen des Landes!

Mehr »

Sensenmähen - Schwerstarbeit in Hanglage

Was im Wellnesszeitalter als besonders gesundheitsfördernd beworben wird, war früher gar nicht geliebte Alltagsrealität.

Mehr »

Der Palmlattenwettstreit in Imst

Je länger, je lieber! Dieses Motto wird alljährlich am Palmsonntag in der Oberinntaler Gemeinde spannend-eindrucksvoll zelebriert.

Mehr »

Die Bilderwelt der Fastenkrippe in Götzens

Qualitätvoll, detailreich und szenisch überwältigend, so präsentiert sich das um 1800 geschaffene Meisterwerk in der Pfarrkirche.

Mehr »

Das Haller Fasserrössl - ein alter Faschingsbrauch

Ungestüm jagt das Fasserrössl durch die Haller Altstadt, eine Gefahr für jung und Alt! Angst haben muß man aber trotzdem nicht.

Mehr »

Lichterprozession zu Martini

Am 11. November feiern Kinder den Hl. Martin mit einem besonderen Brauch: In Lichterprozessionen ziehen sie mit leuchtenden Laternen durch die Tiroler Gemeinden.

Mehr »

Perchten - Dämonischen Gestalten in der Winterzeit

Seit über vierhundert Jahren können wir das Auftauchen der furchterregenden Perchten in den alpinen Tälern schriftlich nachweisen.

Mehr »

Die "Wildschönauer Sturmlöder" und das Herz Jesu

Mit dem „Herz-Jesu-Sonntag“ verbindet man Prozessionen und Bergfeuer – in der Wildschönau den Höhepunkt für die „Sturmlöder“.

Mehr »

Maria Lichtmeß am 2. Februar

Kerzenweihe und Wechsel des landwirtschaftlichen Arbeitsplatzes – das sind die Ingredenzien des alten katholischen Festtages.

Mehr »

Der "Pumpermittwoch" in der Karwoche

Ab dem Gründonnerstag erklingen keine Glocken mehr – sie sind, so zumindest die Volksmeinung, nach Rom „geflogen“.

Mehr »

Erster Mai - Festbrauch mit Tanz und Aufmarsch

Große und vor allem politische Maiaufmärsche haben in Tirol keine lange Tradition. Hier feiert man den Beginn des Sommerhalbjahres.

Mehr »

Naturpark Kaunergrat

Mit der Eröffnung des ersten Tiroler Naturparkhauses am Piller Sattel im Tiroler Oberland im August 2007 hat der im Mai 1998 gegründete Verein Naturpark Kaunergrat eine würdige „Heimstätte“ gefunden. Und nicht nur Naturliebhaber kommen hier auf ihre Rechnung: gerade Kulturinteressierte erfahren hier einiges über die enge Beziehung zwischen Mensch und Landschaft.

Mehr »

Das Kasermandl

Das eigenartige Kasermandl zählt zu den bekanntesten Sagengestalten Tirols. Zahlreiche Almen „rühmen“ sich als herbst- bzw. winterliche Wohnstätte dieser verdammten Seele zu dienen.

Mehr »

Haus der Fasnacht in Imst

Alle vier Jahre findet in Imst das Schemenlaufen statt. Das neu gestaltete Museum versucht mit moderner Technolgie diesen alten Brauch erlebbar zu machen.

Mehr »

Nassereither Fasnachtsmuseum

Das Nassereither Schellerlaufen, welches alle drei Jahre stattfindet, zählt zu den schönsten Fasnachten Tirols.

Mehr »

Fasnacht- und Heimatmuseum Noaflhaus in Telfs

Das Schleicherlaufen, einer der größten Fachsnachten Tirol, steht mit seinen Figuren im Mittelpunkt des Museums...

Mehr »

Matschgerermuseum Absam

Viele Jahrhunderte alt, aber stets lebendig präsentieren sich die Absamer Matschgerer in ihrem Museum.

Mehr »

Axamer Wampelerreiten

Ein ganz besonderer Brauch in der Tiroler Fastnachtslandschaft ist das Axamer Wampelerreiten. Von nah und fern trifft man sich zum großen Umzug, um die seltsam anmutenden Wampeler zu bewundern, die Geschichte über den Axamer Bock zu hören und das bunte Fastnachtstreiben auf den Festwägen mitzuerleben.

Mehr »

Die Altweibermühle in der Tiroler Fastnacht

Die ganze Welt träumt davon, ab einem bestimmten Alter auf Knopfdruck wieder jung zu werden. Auch Tirol kennt diesen Traum - allerdings mit einem etwas anderem, einem etwas brutalerem Hintergedanken.

Mehr »

Vom "alten" und "neuen" Neujahr

„Prosit Neujahr“ – den Übergang vom alten zum neuen Jahr zelebriert man weltweit am 31. Dezember. Noch vor etwas mehr als hundert Jahren war dies in den ländlichen Regionen Tirols nicht üblich. Denn den Beginn des neuen Jahres feierte man nach alter Tradition am 6. Jänner.

Mehr »

Telfer Schleicherlaufen

Wer glaubt die Telfer Fastnacht beschränkt sich allein auf den großen Umzug, der irrt. Das örtliche „Fastnachtsfieber“ dauert über längere Zeit an und befällt alt und jung, Frau und Mann gleichermaßen. Spätestens seit dem 6. Jänner reiht sich beginnend mit dem „Nazausgraben“ eine Veranstaltung an die andere und das ausgelassene Treiben endet am Faschingsdienstag mit dem dramatischen „Nazeingraben“.

Mehr »

Christkindlmarkt in der Innsbrucker Altstadt

Alljährlich lockt der Christkindlmarkt hundertausende Besucher in die Innsbrucker Altstadt. Nicht nur für die Einheimischen ist er zur liebgewonnenen und unverzichtbaren Tradition geworden. Besondere Anreize bieten seine Lage mitten in der Altstadt, das breitgefächerte Angebot an Produkten und kulinarischen Spezialitäten und nicht zuletzt das stimmige Rahmenprogramm.

Mehr »

Faschings- und Fastnachtsausklang

(Fast) alles hat ein Ende – auch der Fasching bzw. die traditionelle Fastnacht. Vor dem Beginn der Fastenzeit kann man sich also noch einmal richtig gehen lassen – mit allerlei Lustbarkeiten. Aber dann heißt es Abschiednehmen. Und dieses „Ende“ wird in Tirol auf mehrere Weisen zelebriert.

Mehr »

Von blühenden Zweigen und dem Bergbau - Hl. Barbara

Der Volksglauben besagt, dass man am Patronatstag der Hl. Barbara, dem 4. Dezember, Zweige vom Kirschbaum abschneiden soll. Diese gibt man in eine mit Wasser gefüllte Vase und stellt sie an ein warmes Plätzchen. Wie durch ein Wunder sollen dann am 24. Dezember die Zweige zu Blühen beginnen.

Mehr »

Arzler Singeslerlaufen

Im Februar ist es wieder soweit: Arzl im Pitztal „geht“ in die Fasnacht. Nach vierjähriger Pause beherrschen wieder die Fasnachtsfiguren der Singesler, Roller, Hexen, Bären, u.v.a. den Ort. Das Arzler Singeslerlaufen ist in der Tiroler Fasnachtslandschaft eine relativ kleine Veranstaltung, die aber gerade dadurch einen besonderen Charme entwickelt.

Mehr »

Krampus! - Der höllische Begleiter des Hl. Nikolaus

Wer sich in den ersten Dezembertagen auf die Straße wagt, dem bleibt heutzutage eines nicht erspart: die Begegnung mit dem Krampus; oder besser: die Begegnung mit zahllosen „Kramperln“. Den Nikolaus wird man bei diesen humorvoll-schreckhaften Auftritten allerdings oft vergeblich suchen. Seinen Termin hat er meist erst am 5. Dezember.

Mehr »

Wenner Fastnacht

Wenn es eine „wahre“ Tiroler Fastnachtstalschaft gibt, dann ist diese das Pitztal. Neben Arzl, Wald und St. Leonhard ist es auch Wenns, das in mehrjährigem Rhythmus das traditionelle Fastnachtstreiben mit besonderer Hingabe pflegt. Auch wenn Ähnlichkeiten mit dem Imster Schemenlaufen auf der Hand liegen – die Wenner Fastnacht hat ihren eigenen Charakter und ist absolut sehenswert.

Mehr »

Nikolausspiel in Reith im Alpbachtal

Traditionelle Nikolausspiele zählen zu den besonderen (und seltenen) Aufführungen in der Weihnachtszeit. Nur mehr in wenigen Orten pflegt man diese Form des Schauspiels, das weniger die Person des Hl. Nikolaus, sondern die stetige Auseinandersetzung zwischen Gut und Böse thematisiert.

Mehr »

Fisser Blochziehen

Im Mittelpunkt des alle vier Jahre stattfindenden Blochziehens steht eine ca. 30m lange, buntgeschmückte Zirbe, die auf Schlitten mühsam von verschiede-nen Figuren durch die engen Dorfgassen gezogen wird ...

Mehr »

Herbergsuchen - ein vorweihnachtlicher Brauch

Das „Herbergsuchen“ ist ein Brauch, der im engen Zusammenhang mit der biblischen Überlieferung steht. Es wird bei dieser „Aufführung“ die Suche von Josef und Maria nach einer Unterkunft in Bethlehem dramatisch nachgestellt. Nachdem das „heilige Paar“ bei den hartherzigen Wirtsleuten nicht aufgenommen wurde, mußte die Hl. Maria Christus in einem Stall zur Welt bringen.

Mehr »

Walder Fastnacht

Arzl im Pitztal ist eine der Fastnachtshochburgen im Tiroler Oberland. Neben dem Singeslerlaufen gehört auch die traditionelle Walder Fastnacht (Wald ist ein Ortsteil von Arzl) zum närrischen, aber gut durchorganisierten Festrepertoire der Gemeinde.

Mehr »

Die "heiligen" Klöpfelnächte

Neben den Adventsonntagen sind die vorweihnachtlichen Donnerstage wichtige Brauchtermine. An diesen Tagen ziehen die Tiroler Anklöpflergruppen in vielen Gemeinden - vor allem im Unterinntal - von Haus zu Haus. Zentrales Thema dieses Brauches ist die bevorstehende Ankunft des Heilands.

Mehr »

Thaurer Mullerlaufen

Unter dem „Mullerlaufen“ versteht man die traditionelle Fastnacht rund um Innsbruck. Bezeichnend für dieses regionale Fastnachtsbrauchtum ist einerseits das alljährliche Auftreten der Fastnachtsgruppen in Gasthäusern, bei öffentlichen Veranstaltungen oder in Privathäusern, andererseits die Durchführung von großen Umzügen in mehrjährigen Abständen.

Mehr »

Kräuter im Tiroler Brauchtum

Nicht nur gegen (fast) jedes körperliche Leiden ist ein Kräutlein gewachsen – auch bei vielen Bräuchen des Lebens- und Jahreslaufes spielen Kräuter eine wichtige Rolle. Sie sollen Schutz bieten, Gesundheit und Glück garantieren oder als Symbol für eine besondere Wertschätzung stehen.

Mehr »

Fastenzeit in Tirol

Die Fastenzeit bedeutete besonders in früheren Zeiten einen ungeheuren Einschnitt in das Volksleben. In der Periode der Besinnung, Einkehr und der Vorbereitung auf das Osterfest war so gut wie alles verboten, was Spass macht.

Mehr »

Lebendige Tiroler Krippenlandschaft

Untrennbar mit dem Weihnachtsfest sind in Tirol die Weihnachtskrippen verbunden. Aus unterschiedlichen Materialien gefertigt, von lebensgroß bis in Miniaturform, findet man sie in Privathäusern, in Kirchen und Kapellen bzw. an öffentlichen Plätzen. Der Krippenaufbau erfolgt meist in der Zeit um den Hl. Abend, aufgestellt bleiben sie - nach alter Tradition - bis Maria Lichtmeß am 2. Februar.

Mehr »

Aschermittwoch - Beginn der Fastenzeit

Mit dem Aschermittwoch beginnt die 40-tägige Fastenzeit vor Ostern – nach den üppigen Fastnachts- bzw. Faschingstagen gilt es nun Maß zu halten, nicht nur bei Speis und Trank. Doch so einfach ist dies nicht. Und man versucht allerorten durch den Heringschmauß am Aschermittwoch die lustige Festzeit noch ein wenig zu verlängern.

Mehr »

"Ferggelen" – Religiöse Umtragefiguren bei Prozessionen

Prozessionen sind Zeugnisse volksfrommen Brauchtums und untrennbar mit der religiösen Tiroler Festkultur verbunden. Bei den großen Umgängen, wie die Prozessionen auch genannt werden, trägt man auch diejenigen Heiligenfiguren mit, die in der Gemeinde bzw. der Region eine besondere Rolle spielen.

Mehr »

Mit dem Blasiussegen ins Neue Jahr

Am 3. Februar feiert man den Patronatstag des Hl. Blasius - in einigen Kirchen Tirols wird zu diesem Anlass der sogenannte Blasiussegen gespendet. Und dieser Segen soll vor allem Halsschmerzen vorbeugen. Aber auch bei anderen Krankheiten sucht man nach altem Volksglaubem Hilfe beim Hl. Blasius.

Mehr »

Aperschnalzen - Ein lautstarker "Frühlingsgruß"

Der Brauch des Aperschnalzens hat mit dem „offiziellen“ Frühlingsbeginn am 21. März eigentlich nichts zu tun. Schon Wochen vorher, je nach Region zu unterschiedlichen Zeiten, hört man in einigen Gemeinden Tirols das rhythmische Knallen der Peitschen. Mit dem Lärm möchte man den Winter vertreiben und das Frühjahr begrüßen.

Mehr »

Fastnacht in Tirol

Nicht alle Tiroler Fastnachtsbräuche und -umzüge finden jährlich statt, z. B. das berühmte Schemenlaufen in Imst. Um die Planung zu erleichtern, wurden im Anschluss alle bis heute bekannten Fastnachtsveranstaltungen aufgelistet.

Mehr »

Imster Schemenlaufen - Gelebte Tiroler Fastnachtskultur

Das beeindruckende Fastnachtsschauspiel mit dem großen Umzug beginnt mittags nach alter Tradition mit dem „Zwölfuhrläuten“. Die monatelangen Vorbereitungen machen sich bezahlt – in Imst erfahren auch die Zuseher intensiv gelebte Tiroler Fastnachtskultur.

Mehr »

Ostern in Tirol

Eine der Höhepunkte im brauchtümlichen Jahreslauf ist das Osterfest. In vielen Gemeinden Tirols hält man an den damit verbundenen, älteren und neueren Traditionen fest: Ölbergandachten, Ratschenklänge, feierliche Auferstehungsfeiern, Speiseweihen, Osterspiele u.v.m. prägen das Geschehen rund um Ostern. Die Bräuche des Volkslebens beginnen hier mit Besinnung und enden im fröhlichen Feiern.

Mehr »

Zachäussingen - Kirchtagsbrauch in Zirl

Wer die frühen Morgenstunden nicht scheut, der kann in Zirl nahe Innsbruck einen besonderen Kirchtagsbrauch erleben. Nach alter Tradition wird hier der Kirchtag auf eine aussergewöhnliche Art eingeleitet: bereits um 5.00 Uhr früh läuten 15 Minuten lang die Glocken und vom Kirchturm erklingt die „Zachäusmelodie“.

Mehr »

Das Ei im Osterbrauchtum

Das Ei ist untrennbar mit dem Osterfest verbunden - ob naturbelassen oder farbig verziert, ob als Dekorelement oder als kulinarischer Schokoladengenuß. Dieser besondere Stellenwert des Ei ist keine moderne Erscheinung sondern beruht auf überlieferten Traditionen. Eier haben Kulturgeschichte - nicht nur zu Osterzeit.

Mehr »

Leonhardiritt in Kundl

Alljährlich gedenkt man im Unterinntaler Dorf Kundl dem Hl. Leonhard mit einer besonderen Prozession: dem Leonhardiritt. Am ersten Sonntag nach dem Patronatstag (6. November) treffen sich um 12.30 Uhr die Reitergruppen am Dorfplatz. Im Ortsteil St. Leonhard wird auf einer Wiese die Feldmesse gefeiert und anschließend wird die Pferdesegnung vorgenommen.

Mehr »

Ostermontagsbräuche – Verwandtenbesuche und "Osterziehen"

Vielfach glaubt man, dass mit der Speisenweihe oder dem Eiersuchen am Ostersonntag das Tiroler Osterbrauchtum seinen Abschluss findet. Das dem nicht so ist, beweisen die „Bräuche“ des „Emmausgehens“ bzw. des „Osterziehens“. Beide können unterschiedlicher nicht sein: während der eine Brauch im privaten Raum stattfindet, werden beim anderen Brauch „Missstände“ öffentlich gemacht.

Mehr »

Von Tiroler Jägern und ihren Bräuchen

„Waidmannsheil“ und „Waidmannsdank“ – jedem sind diese Redensarten der Jägersprache vertraut. Doch das waidmännische Handwerk hat an Bräuchen, Volksglaubensvorstellungen und Symbolen wesentlich mehr zu bieten. Für Laien mag manches etwas unverständlich, wenn nicht gar absurd erscheinen. Aber das Jagdwesen hat eben seine eigenen Gesetze und seine eigene Sprache. Und diese zu entdecken ist ebenso spannend wie informativ.

Mehr »

Widderprozession in Virgen

Am „Weissen Samstag“ (erster Samstag nach Ostern) findet im Osttiroler Virgental eine der eigenartigsten Prozessionen unseres Landes statt. In seinem Zentrum steht ein prächtig geschmückter weisser Widder - der beim abschliessenden Gottesdienst in der Kirche um den Altar geführt wird!

Mehr »

Tiroler Friedhofskultur

An Allerheiligen bzw. Allerseelen gehört der Besuch der familiären Grabstätte zu den „gebräuchlichen“ Verpflichtungen der Tiroler. Aber unabhängig von den doch etwas morbid angehauchten trüben Novembertagen laden die Tiroler Friedhöfe ganzjährig zu Ausflügen ein – um die Ruhe zu genießen und um kulturgeschichtliche Einblicke zu gewinnen.

Mehr »

Christi Himmelfahrt - Abschluss des Osterkreises

Mit Christi Himmelfahrt wird der große österliche Festkreis abgeschlossen. Man feiert an diesem Termin, genau vierzig Tage nach Ostern, die Aufnahme Christi in den Himmel. Im religiösen Brauchtum zelebriert man dieses Gedenken in Form von feierlichen Prozessionen.

Mehr »

Das "Almererfahren" oder "Martinsgstampf"

Mit dem Festtag des Hl. Martin am 11. November verbindet man das „Martiniganslessen“ oder die Laternenumzüge der Kinder. Im Tiroler Unterinntal hat sich jedoch ein Brauch erhalten, der in enger Verbindung mit alten Volksglaubensvorstellungen steht und regionales Sagengut bildlich umzusetzen versteht.

Mehr »

Frühlingserwachen - Grasausläuten

Sag' dem Winter laut ade - so könnte man den Brauch des Grasausläutens kurz und prägnant umschreiben. In gewisser Weise will man mit diesem Frühlingsbrauch der Natur etwas nachhelfen. Es war und ist vor allem der bäuerlichen Bevölkerung ein besonderes Anliegen, dass nach den langen Wintermonaten der Boden wieder Früchte trägt - saftiges Gras und bunte Blüten sind dabei die ersten Zeichen.

Mehr »

Maibaumfeiern - Vom Aufstellen, Kraxeln und Tanzen

Man muss nicht im "Mai seines Lebens" stehen (nach Friedrich Schiller) - also jung sein - um den Beginn des sogenannten Wonnemonats festlich zu zelebrieren. Das Maibaumkraxeln (das Klettern bis zur Spitze des Baumes) ist ja nur eine Variante dieses so traditionellen Frühlingsfestes.

Mehr »

Marienmonat Mai im Brauchtum

Zwei Monate im Jahreslauf sind Maria, der Mutter Gottes, geweiht: der Mai und der Rosenkranzmonat Oktober. Die Marienverehrung erfreut sich in Tirol großer Beliebheit – davon zeugen nicht nur die vielen Bilder, Statuen und Wallfahrtsstätten, sondern auch religiöses Brauchtum.

Mehr »

Gauderfest - Tirols größtes Frühlingsfest

Die Zillertaler verstehen Feste zu feiern - Paradebeispiel dafür ist das alljährlich stattfindende Gauderfest. Am ersten Wochenende im Mai trifft man sich in Zell am Ziller, um an drei Tagen den Frühling zu begrüßen und alte Traditionen zu pflegen.

Mehr »

Veitstag bricht an, wo man auf die Alm fahr'n kann...

Mitte Juni ist es meist soweit. In vielen Orten Tirols treibt man um den St. Veits-Tag (den 15. Juni) das Vieh (Rinder, Kühe, Schafe und z.T. Pferde) auf die nährstoffreichen Almmähder. Dabei gibt es für diese „Almauffahrt“ keinen allgemein gültigen Termin - aufgetrieben wird je nach örtlichen Gegebenheiten (z.B. Höhenlage) und Witterung.

Mehr »

Dem Herzen Jesu zur Ehr'

Wenn Anfang Juni abends die Berge in „Flammen“ stehen, dann feiert man auf besondere Art und Weise ein Gelöbnis, das in Tirol seit mehr als 200 Jahren Bestand hat. 1796 „verlobte“ sich das Land Tirol an das Herz-Jesu und eigene Bräuche erinnern bis heute an diesen Schwur.

Mehr »

Scheibenschlagen am Funken- oder Kassonntag

Der einst tirolweit verbreitete Brauch des Scheibenschlagens wird heute noch in einigen Orten des Tiroler Oberlandes und des Außerferns gepflegt. Dabei handelt es sich um einen eigentümlichen „Feuerbrauch“.

Mehr »

Maria Magdalena auf dem Bergl - eine beliebte "Wetterwallfahrt"

Am 22. Juli feiert man den Festtag der Hl. Maria Magdalena. Jedes Jahr findet ihr zu Ehren eine besondere Prozession statt, die zum romantisch gelegenen Magdalenenkirchlein in Gschnitz im Gschnitzal führt. Schon in den frühen Morgenstunden zieht man mit einem vorangetragenen Kreuz über einen steilen Fußweg hinauf zur Wallfahrtskirche, an die eine Einsiedelei angebaut ist.

Mehr »

Palmsonntagsprozessionen

Die Zeit vom Aschermittwoch bis zum Palmsonntag ist "arm" an Bräuchen - Enthaltsamkeit also nicht nur beim Essen und Trinken. Erst ab dem Palmsonntag, dem Sonntag vor dem Osterfest, gibt es wieder viele Bräuche, die meist die Leidensgeschichte Christi zum Thema haben. Am Palmsonntag findet in fast allen Gemeinden Tirols die Palmweihe statt - aber nur in wenigen Orten wird eine Palmeselprozession abgehalten.

Mehr »

Fest der Hl. Schutzengel

Im Volksmund wird der Monat September auch als „Engelsmonat“ bezeichnet. Das kommt nicht von ungefähr. Denn am 29. September gedenkt man im kirchlichen Kalender der im Christentum bedeutenden Erzengel Michael, Gabriel und Raphael. Unter ihrer „Obhut“ sollen die zahlreichen Engel der himmlischen Sphären den Mensch hilfreich zur Seite stehen.

Mehr »

Statt der Glocken - "Ratschen"

Untrennbar mit der Karwoche sind die verschiedenen Formen der Ratschen als Lärminstrumente verbunden. Ratschen sind Holzkonstruktionen, die mit federnden Hämmern das charakteristische „Knarren“ bzw. Klappern erzeugen. Die Volksmeinung besagt, dass die Glocken am Gründonnerstag nach Rom „fliegen“ und erst nach der Auferstehungsfeier am Ostersamstag wieder zurückkehren.

Mehr »

Hl. Notburga - Tirols wichtigste Bauernheilige

Neben Maria und deren Mutter Anna ist in Tirol Notburga sicherlich die beliebteste Heilige. Landauf, landab findet man an Hausfassaden Darstellungen der ehemaligen Bauernmagd, Heiligenplaketten und Gebetszettel zeugen von einer bis in die Gegenwart anhaltenden Verehrung.

Mehr »

Christus am Ölberg

Zu den bekanntesten Passionsszenen in der alpenländischen Volkskunst zählt das Leiden Jesu Christi am Ölberg. Dargestellt wird diese Begebenheit in Fastenkrippen, als Plastik für den „Hausgebrauch“, auf unzähligen Bildern und nicht zuletzt auch in freier Natur auf Öl- und Kalvarienbergen.

Mehr »

Erntedank - ein "neues" Fest im alten Gewand

In vielen Tiroler Gemeinden feiert man Ende September bzw. Anfang Oktober Erntedank. Träger dieser Feste sind zumeist die örtlichen Jungbauern. Hauptbestandteil von Erntedank ist ein feierlicher Gottesdienst, bei dem die bäuerlichen Produkte geweiht werden.

Mehr »

Hl. Gräber - Grabesruhe im Festglanz

Karfreitag - eigentlich ein Trauertag in der christlichen Kirche. Und doch findet man in vielen Kirchen und Kapellen Tirols den Altarraum festlich ausgestattet: im Zentrum steht das hl. Grab von Jesus Christus, eingebettet in phantasievolle, zum Teil aufwendige plastische Aufbauten.

Mehr »

Bei der Kirchweih' geht es rund...

So hiess es zumindest in früheren Zeiten. Denn Kirchweihfeste waren gesellschaftliche Grossereignisse, wo man aus nah und fern zusammen kam. Man feierte ausgelassen und so manche Liebesbeziehung nahm mit diesem Fest ihren Anfang...

Mehr »

A Büscherl von Edelweiß...

steckt nicht nur auf so manchem Tirolerhut, ziert allerlei Souvenirs, sondern symbolisiert für sich schon die alpine Lebenswelt. Und so verwundert es auch nicht, dass es unzählige Geschichten, Anekdoten, Mythen, künstlerische Ausgestaltungen und vieles mehr über diese so edle Alpenblume gibt.

Mehr »

Erlebnis Piburgersee

Eine Erlebniswelt der besonderen Art stellt der Weiler Piburg mit dem Piburger See am Talanfang des Ötztales dar – eine Erlebniswelt die Natur und Kultur in Einklang bringt. Schon vor Jahrhunderten war dieses Kleinod Ziel von Erholungssuchenden, die das besondere Ambiente des wärmsten Tiroler Gebirgssees schätzten.

Mehr »

Maipfeifen - Ein musikalischer Bastelspaß

Wenn im Frühling die Bäume im Saft standen, dann haben sich viele Tiroler Kinder auf den Weg gemacht, um sich ein interessantes Musikinstrument zu basteln. Das schöne daran war, dass man ganz eigenständig mit einem Messer hantieren musste und sich dabei ganz wie ein Großer vorkommen durfte.

Mehr »

Pfingsten - im Namen der Rose

Genau fünfzig Tage nach dem Ostersonntag erschien Christi Jüngern der Heilige Geist in Form von Feuerzungen, die vom Himmel regneten. Erstaunt stellten fest, dass sie von nun an in der Lage waren, in allen Sprachen der Welt zu kommunizieren – ein Sprachwunder sondergleichen und deshalb eines Umberto Ecos würdig.

Mehr »

Den Heiligen zur Ehr’ – Bittgänge und Prozessionen

Das volksfromme Brauchtum in Tirol wäre ohne Bittgänge und Prozessionen undenkbar. Nicht nur an hohen Feiertagen wie Fronleichnam oder Christi Himmelfahrt finden vor allem in den Dörfern Umgänge statt, bei denen man ausgewählte Heilige ehrt – sie aber auch um ganz spezielle Hilfe bittet.

Mehr »

Hl. Isidor-Prozession in Untermieming

Eine besondere Ehrung erfährt der Hl. Isidor am ersten Sonntag im Juli am Mieminger Plateau (in Untermieming): Nach der Hl. Messe am Vormittag, zieht die Bevölkerung in einer Prozession durch den Ort und gedenkt dem vor allem für die Landwirtschaft so wichtigen Fürsprecher.

Mehr »

Tiroler Feuerbräuche um "Johannis" (24. Juni)

Bergfeuer, also Lichterketten auf den Gipfeln und leuchtende Symbolbilder auf den Berghängen, sind fixe Bestandteile des Tiroler Jahresbrauchtums im Monat Juni. Zwei wichtige „Feuertermine“ muss man dabei unterscheiden: die Herz-Jesu-Feuer (am 2. Samstag bzw. Sonntag nach Fronleichnam) und die Sonnwend- bzw. Johannisfeuer (um den 23./24. Juni).

Mehr »

Ein Heiliger und seine Autos - Fahrzeugweihe in St. Christoph a. Arlberg

Dass die diversen katholischen Heiligen aufgrund ihrer legendarischen Lebensbeschreibung als „Patrone“ für verschiedene Berufszweige, Krankheiten, Segenswünsche etc. eingesetzt werden, ist jahrhundertealter Brauch. Neben etlichen anderen Aufgaben, muss diesbezüglich der hl. Christophorus vor allem als „Transportheiliger“ herhalten.

Mehr »

Eine länderverbindende Wallfahrt - Maria Schnee in Obermauern (Osttirol)

Wallfahrten hieß in früheren Zeiten oftmals beschwerliche und vor allem lange Wegstrecken in Kauf zu nehmen. Stunden-, wenn nicht gar tagelange Bittgänge waren keine Seltenheit. „Reste“ diese alten volksreligiösen Brauchtums haben sich bis heute in Osttirol gehalten.

Mehr »

Tannheimer Tal - ein Tiroler Hochtal mit Flair

Die Talschaften und Orte im Tiroler Außerfern zu erkunden, lohnt allemal. Nahe an der bayerischen Grenze gelegen, ist das Tannheimer Tal kein Geheimtipp mehr. Hier verbinden sich harmonisch Kultur und Natur und so manches (volks)künstlerisches Denkmal erzählt von der Geschichte der Region und der Mentalität seiner Bewohner.

Mehr »

Zunftmuseum Bichlbach

Das im Jahre 2006 eröffnete Zunftmuseum in Bichlbach ist bis dato Tirols einziges Museum, das sich allein mit den traditionellen Handwerksvereinigungen, eben den Zünften, auseinandersetzt. Und das kommt nicht von ungefähr: In dieser Außerferner Gemeinde ist auch die einzige Zunftkirche Österreichs, die in den Jahren 1710 bis 1712 mit finanziellen Mitteln von Handwerkern gebaut wurde.

Mehr »

Ich kauf´ mir lieber einen Tirolerhut...

So lautet der Titel eines populären deutschen Schlagers aus den 60-er Jahren des 20. Jahrhunderts – und nach wie vor lebt dieser Mythos vom einzig wahren und echten Tirolerhut. Doch wer Tirol bereist, und sich die einzelnen traditionellen Trachten näher anschaut, dem wird eines ganz schnell klar: Den Tirolerhut schlechthin gibt es einfach nicht.

Mehr »

Landeswallfahrt der Tiroler Schützenkompanien

Die Tiroler Schützen sind nicht nur untrennbar mit der regionalen Volkskultur verbunden, sondern auch eine wichtige Organisation im gesellschaftspolitischen Leben Tirols. Kaum ein öffentliches Fest oder Empfang findet ohne die lokalen Schützenabordnungen statt. Sie sind ein bildhaftes Zeugnis dafür, dass Geschichte und Tradition auch in der Gegenwart ihren Stellenwert behaupten.

Mehr »

"Marterln" im Heiligen Land Tirol

Tirol wurde im Laufe des 19. Jahrhunderts nicht nur wegen seiner angeblich so katholischen Gesinnung als Heiliges Land berühmt, sondern vor allem auch wegen der zahlreichen optisch auffallenden „Bekenntnisse“, welche zu einem Gutteil die Landschaft prägen.

Mehr »

Krapfenschnappen in Kals in Osttirol

Der Allerheiligentag, also der 1. November, wird in Kals am Großglockner auf eine ganz besondere Art „gefeiert“. Zunächst scheint alles wie im übrigen Tirol: die Familien pilgern am frühen Nachmittag zum Friedhof und beten gemeinsam mit dem örtlichen Geistlichen für die verstorbenen Anverwandten. Doch kaum ist dieser traditionelle Gräberbesuch beendet, stürmen die Kinder davon und pflegen nach wie vor den alten Brauch des „Krapfenschnappens“.

Mehr »

Klaubaufgehen in Matrei in Osttirol

Ein absolutes Highlight im Tiroler Jahresbrauchtum stellt das Klaubaufgehen in Matrei in Osttirol dar. Vom 4. bis 6. Dezember beherrschen bei Einbruch der Dunkelheit unheimliche Gesellen die Strassen und Gassen der Marktgemeinde. Und wehe dem, der ihnen in die Quere kommt: Die Zuseher werden von den teuflischen Gestalten mit gekonntem Griff auf den Rücken geworfen.

Mehr »

Dreikönig in Tirol

Der Umzug der hl. Drei Könige ist heutzutage ein friedlicher Brauch, dessen Erlöse karitativen Zwecken zukommt. Das war aber beileibe nicht immer so!

Mehr »

Sebastianiprozession in Telfs

Alljährlich am 20. Jänner wird in Telfs die Sebastianiprozession abgehalten. Und dabei spielt es keine Rolle ob es sich um einen Werktag handelt. Daß man sich dafür eigens Urlaub nimmt, gilt als Ehrensache.

Mehr »

Matschgererumzug in Absams

In Absam versteht man es, die Fastnacht mit den Matschgererfiguren stilecht und vor allem traditionell zu feiern, wenn nicht gar zu zelebrieren. Den absoluten Höhepunkt bildet der große Fastnachtsumzug, bei dem auch Fastnachtsgruppen aus den umliegenden Dörfern auftreten.

Mehr »

Schellenschlagen

Traditionelle Fastnachtsfiguren mit umgehängten Schellen bzw. Glocken gehören bei vielen Tiroler Faschingsaufführungen zum fixen Repertoire. Im mittleren Inntal haben sie sich als eine eigene Gruppe – eben die Schellenschlager – etabliert.

Mehr »

Karwoche in Tirol

Neben der Weihnachtszeit bietet in Tirol die Woche vor dem Osterfest ein reichhaltiges Brauchgeschehen: Lautes trifft auf Leises, bunte Farbenpracht auf dunkle Töne. Und wenn man sich diese Vorbereitungszeit auf das christliche Osterfest genauer anschaut wird eines deutlich – von einer nach katholischen Tradition „stillen Woche“ ist zumindest im Brauchtum keine Rede.

Mehr »

Ostersamstag - Brotspende in Thurn bei Lienz

Speiseweihen sind ein wichtiger Bestandteil des Osterbrauchtums. Ein besonderer Brauch ist die sogenannte Brotspende in Thurn bei Lienz in Osttirol. Die (etwas lange) Wanderung zur reizvoll gelegenen Helenenkirche lohnt alle Mühen: Nicht nur die Aussicht auf den Lienzer Talboden besticht, sondern auch die beeindruckende liturgische Feier nebst „Brotspende“.

Mehr »

Tiroler Bauernregeln im April

„April tut was er will“ – oder tirolerisch: „Im ganzen April kann´s wettern, wie es will“ (Unterinntal). Ausgedrückt wird damit eine für die Jahreszeit typische labile Wetterlage, der man nur mit bäuerlichem Gleichmut begegnen kann – zwischen früher Kirschblüte und vernichtendem Frost ist alles möglich.

Mehr »

Zunft und Religion

Im Frühjahr bricht in Tirol traditionell die Zeit der Prozessionen an. Diverse Heilige werden mit Umgängen, geschmückten Altären und ausgiebigen Gebeten gefeiert. Neben Umtragefiguren und Fahnen fallen vor allem die oftmals mitgetragenen Zunftstangen ins Auge.

Mehr »

Der Zillertaler Hochzeitsmarsch

Wer kennt ihn nicht aus Musikantenstadl, von Zeltfesten und diversen Bällen – den fast schon unvermeidlichen „Zillertaler Hochzeitsmarsch“, berühmt gemacht von den (nicht mehr existenten) „Zillertaler Schürzenjägern“? Als echte Volksmusik verkauft, gilt es ihm einmal kurz nachzugehen.

Mehr »

UNESCO Auszeichnung für grenzüberschreitende Schaftriebe

Die Kultur des Ötztals ist traditioneller Weise ein wichtiger Teil des Lebens im Tal und gewinnt immer mehr an nationaler Bedeutung. Nach dem Ötztaler Dialekts im Jahr 2010 wurde nun der grenzüberschreitende Schaftrieb - die Transhumanz auf die Liste des Immateriellen ...

Mehr »
Akteure